Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

24.06.2020 – 14:58

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Mit Stühlen und Flaschen geworfen, Wiesbaden, Frankenstraße, 23.06.2020, 12.35 Uhr,

(pl)In der Frankenstraße hat ein 40-jähriger Mann am Dienstagmittag randaliert und Passanten sowie Gäste und Mitarbeiter eines Restaurants angepöbelt. Der 40-Jährige soll die Personen gegen 12.30 Uhr vor dem Restaurant verbal angegangen und beleidigt haben. Darüber hinaus ließ der Mann seine Aggressionen auch noch an der Außenbestuhlung aus und warf mit Stühlen sowie Glasflaschen um sich. Eine Frau konnte einer geworfenen Flasche gerade noch ausweichen und wurde somit glücklicherweise nicht getroffen. Der stark alkoholisierte 40-Jährige wurde von den verständigten Polizisten festgenommen und im weiteren Verlauf vorübergehend in Gewahrsam genommen.

2. Exhibitionist in Linienbus, Mainz-Kastel, 23.06.2020, 00.10 Uhr bis 00.30 Uhr,

(pl)Eine 20-jährige Frau ist in der Nacht zum Dienstag von einer männlichen Person in einem Linienbus belästigt worden. Der Täter stieg um kurz nach Mitternacht am Brückenkopf in Mainz-Kastel in den Bus der Linie 6 nach Wiesbaden und setzte sich in die Nähe der Geschädigten. Diese bemerkte schließlich, wie sich der Mann ihr gegenüber in Scham verletzender Art und Weise zeigte. Der Exhibitionist wurde als ca. 25 bis 30 Jahre alt, mit schwarzen, zurück gegelten Haaren und groß beschrieben. Die Geschädigte gab weiterhin an, dass er ein südländisches Erscheinungsbild gehabt habe und mit einem roten Haarband, knielangen Jeans sowie einem weißen T-Shirt bekleidet gewesen sei. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Einbrecher erbeuten Bargeld, Wiesbaden-Biebrich, Rheinblickstraße, 23.06.2020, 18.30 Uhr bis 20.40 Uhr,

(pl)Am frühen Dienstagabend hatten es unbekannte Täter beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Rheinblickstraße in Biebrich auf Bargeld abgesehen. Die Täter schlugen zwischen 18.30 Uhr und 20.40 Uhr zu und öffneten gewaltsam ein Fenster des Hauses. Durch dieses drangen sie dann in die Räumlichkeiten ein, durchsuchten sämtliche Zimmer nach Diebesgut und ergriffen dann mit dem aufgefundenen Bargeld unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

4. Tür von Verkaufscontainer hält Einbrechern stand, Mainz-Kastel, Berstädter Grabenweg, 21.06.2020, 18.00 Uhr bis 23.06.2020, 13.45 Uhr,

(pl)Die Tür eines Verkaufscontainers in Mainz-Kastel hat zwischen Sonntagabend und Dienstagmittag Einbrechern standgehalten. Die Unbekannten versuchten, die Tür des im Berstädter Grabenwegs stehenden Containers aufzuhebeln. Als dies jedoch nicht klappte, brachen sie ihr Vorhaben ab und flüchteten. Der bei dem gescheiterten Einbruchsversuch entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

5. Diebstahl von Buntmetall, Wiesbaden-Dotzheim, Stegerwaldstraße, Montag, 22.06.2020 - Dienstag, 23.06.2020,

(däu)In der Zeit von Montag bis Dienstag schlugen Buntmetalldiebe auf einer Baustelle in der Stegerwaldstraße in Wiesbaden-Dotzheim zu. Die Unbekannten brachen erst einen Verteilerkasten auf, um den Strom auf der Baustelle abzuschalten. Anschließend entwendeten sie ein mehrere Meter langes hochwertiges Kabel. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch auf dem 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 zu melden.

6. Handtasche aus Pkw gestohlen, Wiesbaden-Naurod, Fondetter Straße, Montag, 22.06.2020, 15:00 Uhr - 15:20 Uhr,

(däu)Leichtes Spiel hatten Diebe am Montagnachmittag zwischen 15:00 Uhr und 15:20 Uhr auf einem Supermarktparkplatz in der Fondetter Straße in Wiesbaden Naurod. Ein nur wenige Zentimeter offen gelassenes Autofenster reichte den Langfingern aus, um sich der Handtasche, samt der darin befindlichen Personaldokumente, aus dem VW Golf zu bemächtigen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, Fahrzeuge immer sicher zu verschließen, auch wenn Sie Ihr Fahrzeug nur kurz verlassen. Weitere Tipps zur Kriminalprävention finden Sie unter www.polizei-beratung.de. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei dem 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 zu melden.

7. Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fahrradfahrer, Wiesbaden, Bierstadter Straße / Kirchbachstraße, Dienstag, 23.06.2020, gegen 07:00 Uhr,

(däu)Am Dienstagmorgen wurde ein 23-jähriger Fahrradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw in der Bierstadter Straße / Kirchbachstraße in Wiesbaden schwer verletzt. Der 62-jährige VW-Fahrer fuhr die Bierstadter Straße in Richtung Innenstadt und wollte in die Kirchbachstraße nach links einbiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem auf der Busspur der Bierstadter Straße entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der Radfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, der entstandene Sachschaden beträgt etwa 6.000 Euro.

8. 7-jähriges Kind bei Verkehrsunfall verletzt, Wiesbaden, Oestricher Straße, Dienstag, 23.06.2020, gegen 17:00 Uhr,

(däu)Ein 7-jähriges Kind wurde am Dienstagnachmittag in Wiesbaden bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw leicht verletzt. Der 57-jährige VW-Fahrer befuhr den Loreleiring, von der Dotzheimer Straße kommend, und bog von dort nach rechts in die Oestricher Straße ab. Dort kam es zur Kollision mit einem 7-jährigen Jungen, der auf die Fahrbahn gelaufen war. Während der 57-jährige Wiesbadener mit dem Schrecken davonkam, wurde das Kind für eine medizinische Untersuchung in eine Klinik eingeliefert. Ein Sachschaden entstand nicht.

9. Fahrgast eines Linienbusses nach Vollbremsung verletzt, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring / Am Landeshaus, Dienstag, 23.06.2020, gegen 14:45 Uhr,

(däu)Am Dienstagnachmittag gegen 14:45 Uhr wurde ein 10-jähriges Mädchen in einem Linienbus im Kaiser-Friedrich-Ring / Am Landeshaus in Wiesbaden verletzt, nachdem dieser eine Vollbremsung durchgeführt hatte. Der Bus fuhr auf der Busspur des Kaiser-Friedrich-Rings in Richtung Hauptbahnhof. Auf dem unmittelbar links angrenzenden Fahrstreifen fuhr ein Opel Corsa neben dem Bus in gleicher Fahrtrichtung. Kurz vor der Kreuzung Kaiser-Friedrich-Ring / Am Landeshaus soll der Fahrer des Corsa nach Zeugenangaben ohne zu blinken vor dem Bus nach rechts eingeschert sein, um auf die Straße "Am Landeshaus" einzubiegen. Um eine Kollision zu vermeiden, habe der 50-jährige Busfahrer eine Vollbremsung eingeleitet, bei der sich der 10-jährige Fahrgast leicht verletzte. Die restlichen fünf Fahrgäste blieben unverletzt. Der bislang unbekannte Corsa-Fahrer hielt noch kurz an, schaute sich nach dem Bus um und entfernte sich dann in Richtung Biebrich. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei dem 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Brand einer Grünfläche, Taunusstein, Bleidenstadt, Kurt-Schumacher-Straße, Dienstag, 23.06.2020, gegen 12:50 Uhr,

(däu)Am Dienstagmittag wurden Polizei und Feuerwehr zu einer brennenden Grünfläche in die Kurt-Schumacher-Straße nach Taunusstein-Bleidenstadt gerufen. Da die Feuerwehr den Brand schnell löschen konnte, blieb es bei einem geringen Flurschaden von wenigen Hundert Euro. Die Brandursache ist allerdings noch unklar. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich telefonisch unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen