Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

11.02.2020 – 15:08

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Zeugenaufruf nach tödlichem Verkehrsunfall, Wiesbaden, Äppelallee, 10.02.2020, 20:20 Uhr

(He)Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am gestrigen Abend auf der Äppelallee in Wiesbaden (wir berichteten am 10.02.2020, 22:34 Uhr), sucht der Verkehrsdienst er Wiesbadener Polizei nun Zeugen des Unfallgeschehens. Ein 80jähriger Fußgänger überquerte um 20:20 Uhr die Äppelallee im Bereich eines großen Einkaufszentrums, aus Richtung des dortigen Parkplatzes, in Richtung Otto-Wallach-Straße. Der 24-jährige Fahrer eines Audi A3 war in Richtung Biebrich unterwegs und erfasste den Fußgänger auf der äußerst rechten Spur. Trotz unmittelbar eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der Fußgänger im weiteren Verlauf in einer Wiesbadener Klinik. Der Audi wurde durch die Polizei sichergestellt. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

2. Einbruch in Tankstelle, Wiesbaden-Schierstein, Rheingaustraße, 10.02.2020, 01:40 Uhr

(He)In der Nacht von Sonntag auf Montag drang ein Einbrecher in der Rheingaustraße in Schierstein in eine Tankstelle ein und verursachte einen Gesamtschaden von über 1.000 Euro. Den bisherigen Ermittlungen zufolge verschaffte sich der Täter gegen 01:40 Uhr auf unbekannte Art und Weise Zutritt zu dem Verkaufsraum und ließ aus dem Innern Zigaretten und Bargeld mitgehen. Anschließend gelang ihm unentdeckt die Flucht. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (07611) 345-2340 zu melden.

3. Auseinandersetzung in Tanzlokal, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 09.02.2020, ca. 01:00 Uhr

(He)Gestern Abend wurde bei der Polizei im Rheingau-Taunus-Kreis angezeigt, dass es bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Wiesbaden in einem in der Schwalbacher Straße gelegenen Tanzlokal zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen war, bei der zwei Männer und eine Frau im Alter von 23-31 Jahren geschlagen wurden. Den Angaben der Geschädigten zufolge kam es gegen 01:00 Uhr innerhalb des Lokals zunächst zwischen einem Mann aus dem Trio und einer anderen Gruppe zu einem Streit. Als die Begleiterin und der Begleiter ihrem Freund zu Hilfe kommen wollten, wurden auch sie von der gegnerischen Gruppe körperlich angegangen. Eine Personenbeschreibung der Angreifer liegt nicht vor. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 2140 zu melden.

4. Einbruchsversuch am helllichten Tag, Wiesbaden-Biebrich, Stettiner Straße, 10.02.2020, 13:00 Uhr

(He) Gestern Mittag versuchten unbekannte Täter in der Stettiner Straße in Biebrich in einen Beauty-Salon einzubrechen, wurden jedoch augenscheinlich durch eine auslösende Alarmanlage verscheucht. Kurz vor 13:00 Uhr versuchten die oder der unbekannte Täter die Eingangstür des Salons gewaltsam zu öffnen und lösten hierbei mutmaßlich die Alarmanlage aus. Ein Eindringen in das Innere gelang nicht. Es entstand geringer Sachschaden. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 2540 zu melden.

5. Radfahrer beim Abbiegen übersehen, Wiesbaden, Bahnhofstraße, Adelheidstraße, 10.02.2020, 09:00 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es auf der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer verletzt wurde und zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Gegen 09:00 Uhr befuhr ein 47-jähriger Mazda-Fahrer die Bahnhofstraße in Richtung Hauptbahnhof. An der Adelheidstraße wollte er nach rechts in diese einbiegen. Zeitgleich befuhr ein 36-jähriger Radfahrer die Bahnhofstraße in gleiche Richtung und beabsichtigte rechts an dem abbremsenden Pkw vorbeizufahren. Der Fahrzeugführer übersah den Radfahrer und es kam zu einer leichten Kollision. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

6. Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle auf der REWO-Bau, Wiesbaden, Rhein Main Congress Centrum, 14.02.2020 - 16.02.2020

Vom 14. Bis zum 16. Februar 2020 findet die Messe REWO-Bau (Renovieren-Wohnen-Bauen) in Wiesbaden statt. Der Veranstaltungsort ist das Rhein Main Congress Centrum, 65185 Wiesbaden Friedrich-Ebert-Allee 1. Das Polizeipräsidium Westhessen bietet in Halle Süd, Stand 912, Informationen rund um das Thema "KEINBRUCH, Sichern Sie Ihr Zuhause". Polizeibeamte der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle zeigen die Schwachpunkte an Ihrer Immobilie auf und beraten kostenlos bei Neubau, Sanierung sowie bei Bestandsimmobilien über wirksamem Einbruchschutz. An den Messetagen werden auch Vorträge der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle zum Thema Einbruchprävention jeweils um 13.00 Uhr im Hauptfoyer angeboten. Machen Sie es den Einbrechern schwer, so lebt es sich leichter.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Doppelhaushälfte, Taunusstein, Wehen, An der Heckenmühle, 10.02.2020, 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr,

(pl)Am Montag brachen unbekannte Täter in den Abendstunden in eine Doppelhaushälfte in der Straße "An der Heckenmühle" in Taunusstein-Wehen ein. Die Einbrecher schlugen zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr zu und hebelten im rückwärtigen Bereich des Hauses ein Fenster auf. Durch das geöffnete Fenster drangen die Täter dann in die Räumlichkeiten ein, durchsuchten diese nach Wertgegenständen und ließen eine Armbanduhr sowie eine mobile Festplatte mitgehen. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen die weitere Bearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0.

2. Kommissar "Stein" ruft an - Achtung Trickbetrüger!, Bad Schwalbach, Aarbergen, 10.02.2020, 19.50 Uhr, (pl)Am Montag waren im Rheingau-Taunus-Kreis wieder Trickbetrüger aktiv und versuchten mindestens zweimal mit der Masche des falschen Polizeibeamten lebensältere Mitbürgerinnen und Mitbürger um ihr Erspartes zu bringen. In den beiden bislang bekanntgewordenen Fällen stellte sich der Anrufer als "Polizeikommissar Stein" vor und versuchte anschließend den Betroffenen mit der abenteuerlichen Geschichte über üble Straftäter, die es auf deren Bargeld und Wertsachen abgesehen hätten, Angst zu machen. Die Angerufenen ließen sich von dem Betrüger jedoch nicht aufs Glatteis führen, so dass dieser glücklicherweise nicht zum Zug kam. Seien Sie stets sensibel, wenn Sie von Fremden angerufen werden - auch wenn diese angeblich von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft sind. Gerade die Gutgläubigkeit älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und auf keinen Fall zu übereilten Geldübergaben überreden. Legen Sie den Hörer auf und verständigen Sie die 110. Ein gewisses Misstrauen am Telefon ist keine Unhöflichkeit. Ein Berechtigter wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.

3. Mauer bei Unfallflucht beschädigt, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Taunusstraße, 10.02.2020, 09.30 Uhr bis 11.00 Uhr, (pl)Am Montagvormittag wurde in der Taunusstraße in Hallgarten eine Mauer bei einer Unfallflucht beschädigt. Der entstandene Sachschaden an der Mauer wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Wiesbaden
Weitere Meldungen aus Wiesbaden
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen