Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

05.08.2019 – 14:52

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden:

1. Auseinandersetzung im Linienbus, Wiesbaden, Bleichstraße, Sonntag, 04.08.2019, 02:05 Uhr

(ge) In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es in einem Linienbus in der Bleichstraße in Wiesbaden zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Die Beteiligten stritten zunächst um einen Sitzplatz im Bus. Hierdurch entfachte eine hitzige Streitigkeit, die darin endete, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Diese konnte erst durch das Eingreifen der Polizeibeamten beendet werden. Einer der Beteiligten wurde aufgrund seiner Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Strafanzeige erstattet.

2. Schlägerei auf Geburtstagsfeier, Wiesbaden-Dotzheim, Stegerwalderstraße, Sonntag, 04.08.2019, 01:41 Uhr

(ge) In der Nacht von Samstag auf Sonntag gerieten mehrere Personen auf einer Geburtstagsfeier in der Stegerwalderstraße in Wiesbaden körperlich aneinander. An dem dortigen Vereinsheim kam es zu einem Handgemenge zwischen etwa 10-20 Personen. Hierbei wurde ein Geschädigter am Kopf getroffen, stürzte zu Boden und zog sich dabei erhebliche Kopfverletzungen zu. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Strafanzeige erstattet.

3. Widerstand nach Festnahme, Wiesbaden, Gneisenaustraße, Sasmtag, 03.08.2019, 16:21 Uhr

(ge) Am Samstagnachmittag geriet ein 31-jähriger Mann mit einem 42-Jährigen in der Gneisenaustraße in Wiesbaden aneinander. In dem dortigen Kiosk sprach der 31-Jährige den 42-jährigen Mann an, ob er Zigaretten für ihn habe. Als dieser dies verneinte begann der 31-Jährige ihn zu titulieren. Dieser entzog sich dann der Konfrontation und verließ den Kiosk. Hierbei wurde er von dem 31-jährigen Mann verfolgt und attackiert. Es kam zu einem Gerangel, wobei sie auf den Boden fielen. Letztendlich trennten sich beide Beteiligte und der Beschuldigte floh. Der Geschädigte begab sich verletzt zurück zum Kiosk und rief die Polizei. Im Verlauf der unmittelbar eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten die Beamten den Beschuldigten antreffen und festnehmen. Dieser leistete erheblichen Wiederstand und versuchte einen Polizisten zu beißen. Letztendlich wurde der 31-Jährige ins Gewahrsam überführt. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Strafanzeige gefertigt.

4. Mehrere Auseinandersetzungen in Wiesbaden, Wiesbaden, Albrechtsraße, Scharnhornstraße, Bahnhofstraße, Wilhelmstraße, Samstag, 03.08.2019 - Montag, 05.08.2019

(ge) Über das letzte Wochenende hinweg kam es zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen im Raum Wiesbaden. Am Samstagmorgen gegen 06:05 Uhr bewarf ein 49-jähriger Mann einen 36-Jährigen in einer Bar in der Albrechtstraße mit Gegenständen. Der 49-Jährige nahm einen Aschenbecher und eine Bierflasche und warf diese durch eine vergitterte Tür auf den Geschädigten. Dieser erlitt hierdurch eine Platzwunde am Kopf und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen Mittag ereignete sich dann in der Scharnhornstraße eine weitere Auseinandersetzung wegen eines E-Scooters. Hier geriet ein 57-jähriger Mann mit einem unbekannten Täter aneinander, welcher mit seinem E-Tretroller auf dem Gehweg fuhr. Es kam zu einer verbalen Streitigkeit über die Benutzung des Rollers auf dem Gehweg, woraufhin der Unbekannte den 57-Jährigen schlug und flüchtete. In der Nacht von Sonntag auf Montag schlug ein 26-Jähriger seine 33-jährige Frau nieder, sodass sie bewusstlos am Boden lag. Als ein Zeuge dies sah und einschreiten wollte, bedrohte ihn der der 26-Jährige mit einem metallischen Gegenstand, welchen er aus einem Kinderwagen holte. Daraufhin flüchtete der Zeuge. Kurze Zeit später kehrte er jedoch wieder zurück, um nach der Frau zu sehen. Daraufhin würgte ihn der Beschuldigte am Hals und stieß ihn in einen Busch. In der gleichen Nacht, gegen etwa 03:50 Uhr, kam es zu einer weiteren körperlichen Auseinandersetzung. Hier wurde ein 46-jähriger Mann von zwei unbekannten Tätern von hinten niedergeschlagen. Die Unbekannten schlugen auf ihn ein und flüchteten daraufhin fußläufig. Der 46-Jährige musste daraufhin in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Täter waren männlich, ca.170 cm und ca. 180 cm groß. Einer von Ihnen war ca. 25 Jahre alt, kräftig, kurze schwarze Haare und hatte ein Tattoo an einem Arm. Zudem soll er südländisch ausgesehen haben und schwarz gekleidet gewesen sein. Der Zweite war dünn und soll ein weißes T-Shirt und blaue Jeans getragen haben. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Falscher Telekommitarbeiter macht Beute, Wiesbaden-Bierstadt, Zwergweg, 02.08.2019, gg. 15.00 Uhr

(ho)Am Freitagnachmittag hat ein unbekannter Mann sich Zutritt zur Wohnung einer 82-jährigen Frau verschafft und dort einen Diebstahl begangen. Bereits zwei Tage zuvor hatte er sich telefonisch als Telekommitarbeiter ausgegeben und seinen Besuch angekündigt. So erschien es der Seniorin glaubhaft, als der Mann am Freitag, gegen 15.00 Uhr, vor ihrer Haustür stand und nach dem Telefonanschluss schauen wollte. Ohne die Angaben des Mannes zu überprüfen, ließ die Geschädigte den Täter in die Wohnung, wo dieser in einem unbeobachteten Moment verschiedene Wertsachen an sich nahm. Als die 82-Jährige den Täter schließlich kurz alleine ließ, war er verschwunden. Eine verwertbare Personenbeschreibung konnte die Geschädigte nicht abgeben. Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden geben, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

6. Diebstahl eines Motorrads, Wiesbaden, Eltviller Straße, Samstag, 03.08.2019, 17:00 Uhr - Sonntag, 04.08.2019, 09:00 Uhr

(ge) Zwischen Samstag und Sonntag entwendeten unbekannte Täter ein Motorrad in der Eltviller Straße in Wiesbaden. Die Unbekannten entwendeten das schwarze Motorrad der Marke Harley-Davidson vermutlich zur Nachtzeit von der Straße. An der Maschine waren zuletzt die Kennzeichen AZ-BD 24 angebracht. Der aktuelle Wert beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

7. Versuchter Diebstahl aus Geldautomat, Wiesbaden-Bierstadt, Aukammallee Samstag, 03.08.2019, 22:00 Uhr - 04.08.2019, 09:05 Uhr

(ge) Zwischen Samstag und Sonntag versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Aukammallee in Wiesbaden-Bierstadt aufzubrechen. Die Täter verschafften sich unbemerkt Zugang zu dem Foyer in dem der Geldautomat stand. Sie versuchten gewaltsam den Automaten aufzubrechen, als dies misslang flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hierbei entsandt ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

8. Rollerdiebstahl, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Freitag, 02.08.2019, 19:45 Uhr - 22:00 Uhr

Am Freitag zwischen 19:45 Uhr - 22:00 Uhr wurde in der Schwalbacher Straße in Wiesbaden ein Roller entwendet. Der schwarze Roller der Marke "Simsons Motorrad" war auf einer Parkinsel abgestellt und mit einem Schloss am Hinterreifen gesichert. Auf bisher nicht geklärte Art und Weise wurde dieser von unbekannten Tätern entwendet. An dem Roller waren die Versicherungskennzeichen 180 - CKB angebracht. Der Wert beläuft sich auf rund 6.000 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

9. Mehrere Fahrraddiebstähle in Wiesbaden, Wiesbaden-Biebrich, Rheinparkstraße, Wiesbaden, Charlotte-Posenenske-Straße, 11.07.2019 - 03.08.2019

(ge) Zwischen dem 11.07.2019 und dem 03.08.2019 kam es zu drei Diebstählen hochwertiger Fahrräder. Zwischen Donnerstag und Samstag entwendeten unbekannte Täter in der Rheinparkstraße in Wiesbaden-Biebrich ein Fahrrad im Wert von über tausend Euro. Die Unbekannten verschafften sich auf bisher ungeklärte Art und Weise Zugang zu dem Fahrradkeller und entwendeten das Rad. Zwischen dem 11.07.2019 und dem 31.07.2019 entwendeten zuvor Unbekannte zwei Mountainbikes in der Rheinparkstraße. Sie verschafften sich Zugang zu der dortigen Tiefgarage und entwendeten die Fahrräder der Marke "Specialiazed", im Wert von mehreren Tausend Euro. Des Weiteren kam es zu einem Diebstahl von einem silbernen Mountainbike der Marke "Lakes" in der Charlotte-Posenenske-Straße in Wiesbaden. Hier brach ein unbekannter Täter gewaltsam einen Fahrradunterstand auf und entfernte das Rad. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

10. Kabeldieb, Wiesbaden-Kostheim, Salzburger Straße, Donnerstag, 01.08.2019, 18:00 Uhr - Freitag, 02.08.2019, 09:00 Uhr

(ge) Zwischen Donnerstag und Freitag entwendeten unbekannte Täter in der Salzburger Straße in Wiesbaden Kostheim eine Verkabelung aus einem Mehrfamilienhaus. Die Unbekannten verschafften sich auf bisher ungeklärte Art und Weise Zugang zu dem Haus und dem Keller. Dort schnitten sie mehrere Verkabelungen aus einem Versorgungsschacht und entwendeten diese. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 4.500 Euro. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-2240 zu melden.

11. Wohnungseinbrüche in Wiesbaden, Wiesbaden, Wellritzstraße, Westendstraße, Dienstag, 30.07.2019 - 03.08.2019

(ge) Vom 30.07.2019 bis zum 03.08.2019 brachen unbekannte Täter in mehrere Geschäfte in Wiesbaden ein. Zwischen Dienstag und Samstag brachen die Unbekannten auf bisher nicht geklärte Art und Weise in ein Café in der Wellritzstraße ein. Sie entwendeten mehrere Hundert Euro aus der dortigen Kasse und flüchteten in unbekannte Richtung. Bei dem Einbruch hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Des Weiteren kam es in der Nacht von Freitag auf Sonntag zu einem versuchten Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft in der Westendstraße. Hier versuchten Unbekannte die Eingangstür mit Hilfe von Werkzeug zu öffnen. Dies gelang ihnen jedoch nicht und sie flüchteten in unbekannte Richtung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

12. Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, Wiesbaden, Boelckestraße, Samstag, 03.08.2019, 23:56 Uhr,

(ge)Am Samstag kam es auf der Boelckestraße in Wiesbaden zu einem Auffahrunfall mit drei Beteiligten. Hier fuhr ein 22-jähriger Mann mit seinem Mercedes auf der Boelckestraße, gefolgt von einem 31-Jährigen mit seinem Skoda Fabia. Mutmaßlich wurde der Mercedes von einem unbekannten Fahrer geschnitten, woraufhin der 22-Jährige stark bremsen musste. Hierdurch fuhr der dahinterfahrende 31-jährige Fahrer mit seinem Skoda auf den Mercedes auf. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 9.000 Euro. Der unbekannte Fahrer soll ein schwarzes Fahrzeug gefahren haben. Der unbekannte Unfallbeteiligte, welcher den Mercedes schnitt, floh vom Unfallort und kam so seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nicht nach. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-2240 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Farbschmierereien festgestellt, Taunusstein, Bleidenstadt, 01.08.2019 bis 04.08.2019

(ho)Im Verlauf der vergangenen Tage wurden im Bereich von Taunusstein mehrere Farbschmierereien festgestellt. Insgesamt sind bisher zwei Strafanzeigen erstattet worden. In der Gemarkung Dieling war unterhalb des Wasserhäuschens eine Schutzhütte betroffen, wo weiße Farbe auf den Boden geschmiert wurde. Im Bereich des Anton-Hollinger-Platzes wurde schwarze Farbe auf einen Stromkasten gesprüht. Die Polizei hat Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 entgegen.

2. Betrüger gehen leer aus - Achtung Gewinnversprechen! Eltville, 03.08.2018, gg. 10.45 Uhr

(ho)Am Samstagvormittag erhielt eine 80-jährige Frau in Eltville den Anruf unbekannter Betrüger, die ihr einen hohen Gewinn in Aussicht stellten. Um das Geld zu bekommen, müsse sie jedoch zunächst ihrerseits mehrere Hundert Euro überweisen. Um die Glaubhaftigkeit zu untermauern rief nach dem ersten Gespräch eine weitere männliche Person bei ihr an, die sich als Mitarbeiter ihrer Hausbank ausgab. Trotzdem fiel die Seniorin nicht auf den Betrugsversuch hinein, sodass es zu keinem Schaden kam.

Immer wieder versuchen Betrüger mit dieser Masche an Geld zu gelangen. Nicht nur ältere Mitbürger werden als potenzielles Opfer ausgesucht. Es kann jeden erwischen; leider ist die Versuchung auf einen großen Gewinn sehr groß. Schnell hat man sich auf die Spielchen der gewissenlosen Abzocker eingelassen. Bearbeitungsgebühr überweisen, Bargeld an der Haustür übergeben, Gutscheincodes telefonisch übermitteln; alles Maschen, um Sie um Ihr Erspartes zu bringen. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Für einen Gewinn muss man nichts bezahlen! Weitere Tipps zur Kriminalprävention finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen