Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

26.09.2019 – 14:25

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 26. September 2019

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 26. September 2019
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Herbstanfang - Zeit, die Beleuchtung der Autos zu überprüfen!

(neu) Pünktlich zum Herbstanfang am vergangenen Montag hat sich auch das Wetter der Jahreszeit angepasst. Die Sommertage scheinen erst einmal vorbei zu sein. Zudem merkt man bereits deutlich, dass die Tage wieder kürzer werden. Grund genug für die Polizei, einen Blick auf die Verkehrssicherheit der Autos zu richten. Und da ist es überaus wichtig, dass insbesondere die Scheinwerfer und Rückleuchten der Autos funktionieren, um insbesondere morgens und abends rechtzeitig gesehen zu werden. Viele Autowerkstätten bieten im Oktober zudem kostenlose Lichttests an. Ist alles in Ordnung, erhalten die Autofahrer eine kleine Plakette für die Windschutzscheibe, welche der Polizei von Weitem das geprüfte Autolicht signalisiert. Die Ordnungshüter sind angehalten, aktuell wieder verstärkt auf funktionierende Fahrzeugbeleuchtungen zu achten; hierzu werden in den kommenden Wochen auch Standkontrollen eingerichtet und auffällige Autofahrer zur Seite gewinkt. Um ein Verwarngeld oder eine Mängelkarte zu vermeiden, empfiehlt die Polizei, sich jetzt die Zeit für diesen kurzen, aber wichtigen Fahrzeugcheck zu nehmen. Am Ende dient es der eigenen Sicherheit.

Hinweis: Dieser Meldung ist ein Bild beigefügt.

2. Smart gestoppt - Offenbach am Main

(as) Am Mittwochvormittag stoppten Beamte einen Kleinstwagen. Gegen 11 Uhr fiel den Polizisten ein bis an die Decke beladener Smart in der Mühlheimer Straße in Offenbach auf. Bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass die 58-jährige Fahrerin aufgrund der mitgeführten Ladung über ein nur eingeschränktes Sichtfeld zu den Seiten und nach hinten verfügte, da sie ihren Wagen mit allerlei Gegenständen beladen hatte, die sie auf dem Flohmarkt nicht verkaufen konnte. Der 58-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Da die Frau allerdings keine Möglichkeit zum Umladen in ein anderes Fahrzeug hatte und die Gegenstände nicht vor Ort bleiben konnten, eskortierten die Beamten den Smart zur Mühlheimer Bereitschaftspolizei. Vorort wurde ein Teil der Ladung abgeladen, welche zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt wurde. Auf die Smartfahrerin kommt nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige bezüglich der Ladung zu.

Ein Bild ist der Meldung beigefügt.

3. Zwei Autos stoßen zusammen - Obertshausen

(as) 18.000 Euro Sachschaden und zwei leichtverletzte Personen, das ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend in Obertshausen ereignete. Gegen 18 Uhr befuhr eine 54-jährige Frau aus Obertshausen in ihrem schwarzen Range Rover die Straße "Im Hain" in Richtung Karlsplatz. Ein 45-jähriger Frankfurter befuhr die Bettinastraße mit seinem blauen Renault Megane in Richtung der Straße "Im Hain". An der Kreuzung Bettinastraße/Im Hain soll die 54-Jährige die Vorfahrt des 45-Jährigen missachtet haben. Dadurch kam es zum Zusammenstoß. Der Renault wurde abgeschleppt. Beide Autofahrer wurden bei dem Crash leichtverletzt und durch den Rettungsdienst versorgt und mussten nicht stationär aufgenommen werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Telefonnummer 06104 6908-0.

4. Mast von Ampelanlage umgefahren - Obertshausen

(fg) Den Mast einer Ampelanlage hat ein unbekannter Fahrzeugführer am frühen Donnerstagmorgen an der Landesstraße 3117 umgefahren; anschließend machte sich der Unfallverursacher aus dem Staub. Nach ersten Erkenntnissen ereignete sich der Unfall zwischen Mitternacht und 1.45 Uhr. Offenbar fuhr der Unbekannte auf der Landesstraße 3117 und beabsichtigte an der Einmündung Heusenstammer Straße in diese einzufahren. Aus bisher unbekannten Gründen kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem auf einer dortigen Verkehrsinsel befindlichen Mast. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort Fahrzeugteile sicher und gehen derzeit davon aus, dass ein BMW als verursachendes Fahrzeug in Frage kommt. Am Donnerstagmorgen sorgte die ausgefallene Ampel für Verkehrsbehinderungen. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen nun Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

5. Dank Zeugin: Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers - Dietzenbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am Mittwochabend - dank einer aufmerksamen Zeugin - in der Ringelnatzstraße einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest. Der 55-Jährige, gegen den noch zwei Haftbefehle vorlagen, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigstelle Offenbach - am Donnerstag zur richterlichen Vorführung und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der Verdächtige soll vor seiner Festnahme gegen 21.15 Uhr in das dortige Seniorenheim eingebrochen sein; an der Hintertür stellten die Beamten Hebelmarken fest. Die Zeugin hatte den Beschuldigten im Hausflur bemerkt und sofort die Polizei alarmiert. Die herbeigeeilten Beamten umstellten das Gebäude und nahmen den 55-Jährigen, der wohl noch flüchten wollte, fest. Die Beamten fanden Einbruchswerkzeug und Schlüssel, die mutmaßlich zu Wohnungen in dem Gebäude gehören und wohl aus einem Einbruch vom Tag zuvor stammen. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

6. Nach Unfallflucht: Zeugin bitte melden! - Rödermark/Urberach

(aa) Nach einer Unfallflucht am Montagabend in der Nikolaus-Schwarzkopf-Straße sucht die Polizei noch eine Zeugin, die den Hergang beobachtet haben soll, allerdings bei Eintreffen der Streife nicht mehr da war. Gegen 22 Uhr soll der Fahrer eines grauen Opel Astra in Höhe der Hausnummer 2 beim Ausparken gegen einen Ford Focus gestoßen sein. Der mittlerweile ermittelte mutmaßliche Verursacher soll anschließend weggefahren sein und sich nicht um den Schaden von 1.000 Euro gekümmert haben. Die Polizei bittet nun diese Fußgängerin, die in der Nähe der Unfallstelle wohnen soll, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 bei der Polizeistation Dietzenbach zu melden.

7. Polizei schnappt mutmaßlichen Fahrraddieb - Langen

(neu) Einen mutmaßlichen Fahrraddieb hat die Polizei am Mittwoch in Langen aus einem Linienbus heraus festgenommen. Bei der Festnahme hatte der 15-jährige Verdächtige seine Beute noch bei sich. Ein Zeuge hatte den Jugendlichen gegen 14 Uhr beobachtet, wie er am Bahnhof das Schloss eines Mountainbikes geknackt haben und dann in einen Bus eingestiegen sein soll. Dank der guten Täterbeschreibung und Angabe der Buslinie konnte eine Polizeistreife den Bus wenig später am Krankenhaus anhalten und kontrollieren. Dem Jugendlichen aus Dreieich, der in der Vergangenheit bereits einige Male bei der Polizei aufgefallen ist, droht nun ein weiteres Verfahren wegen schweren Diebstahls.

Main-Kinzig-Kreis

1. Herbstanfang - Zeit, die Beleuchtung der Autos zu überprüfen!

(neu) Pünktlich zum Herbstanfang am vergangenen Montag hat sich auch das Wetter der Jahreszeit angepasst. Die Sommertage scheinen erst einmal vorbei zu sein. Zudem merkt man bereits deutlich, dass die Tage wieder kürzer werden. Grund genug für die Polizei, einen Blick auf die Verkehrssicherheit der Autos zu richten. Und da ist es überaus wichtig, dass insbesondere die Scheinwerfer und Rückleuchten der Autos funktionieren, um insbesondere morgens und abends rechtzeitig gesehen zu werden. Viele Autowerkstätten bieten im Oktober zudem kostenlose Lichttests an. Ist alles in Ordnung, erhalten die Autofahrer eine kleine Plakette für die Windschutzscheibe, welche der Polizei von Weitem das geprüfte Autolicht signalisiert. Die Ordnungshüter sind angehalten, aktuell wieder verstärkt auf funktionierende Fahrzeugbeleuchtungen zu achten; hierzu werden in den kommenden Wochen auch Standkontrollen eingerichtet und auffällige Autofahrer zur Seite gewinkt. Um ein Verwarngeld oder eine Mängelkarte zu vermeiden, empfiehlt die Polizei, sich jetzt die Zeit für diesen kurzen, aber wichtigen Fahrzeugcheck zu nehmen. Am Ende dient es der eigenen Sicherheit.

Hinweis: Dieser Meldung ist ein Bild beigefügt.

2. Männer wollten wohl Geld und schlugen Fußgänger - Gelnhausen

(aa) Ein Jugendlicher wurde am Mittwochmittag "Am Ziegelturm" von zwei Männern ins Gesicht geschlagen. Nach ersten Erkenntnissen wollten die Täter das Geld von dem Fußgänger. Dieser war gegen 13.15 Uhr im Bereich der Müllerwiese unterwegs. Ein Täter ist 18 bis 25 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er hat eine muskulöse Statur, ein kantiges Gesicht und kurze Haare. Er war mit einer türkisfarbenen Daunenjacke bekleidet und trug zwei Designer-Bauchtaschen. Zum Komplizen liegt derzeit keine Beschreibung vor. Der junge Mann aus Gelnhausen war anschließend zur Behandlung beim Arzt. Die Polizei bittet um weitere Hinweise zu den Unbekannten unter der Rufnummer 06051 827-0.

3. Radfahrerin prallt mit Auto zusammen - Langenselbold

(neu) Am Donnerstagmorgen ist in der Ringstraße in Langenselbold eine Radfahrerin mit einem Auto zusammengestoßen. Dabei wurde die Frau schwer verletzt und musste anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei wirft der 55 Jahre alten Frau, die aus Richtung Platanenstraße in Richtung des Kreisverkehrs Wasserspiele unterwegs war, vor, nicht auf dem Radweg, sondern auf der linken Fahrbahnseite im Gegenverkehr gefahren zu sein. Dies erkannte eine 36 Jahre alte Autofahrerin, die vom Stockborn nach rechts in die Ringstraße einbiegen wollte, wohl zu spät und prallte mit der Radfahrerin zusammen. Die 55-Jährige fiel zunächst auf die Motorhaube und brach sich dabei ein Handgelenk. Zudem erlitt sie Prellungen im Gesicht. An dem schwarzen Hyundai der Gründauerin entstand geringer Sachschaden.

Offenbach, 26.09.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach