PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

22.11.2021 – 16:00

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Drei Mal ohne Führerschein erwischt + Bargeld geraubt + Ortschild verbogen + Autofahrer fährt auf Joggerin zu + Sprayer festgenommen + Kind verletzt

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 22.11.2021:

Drei Mal ohne Führerschein erwischt + Bargeld geraubt + Ortschild verbogen + Autofahrer fährt auf Joggerin zu + Sprayer festgenommen + Kind verletzt

Gießen: Drei Mal ohne Führerschein erwischt

Mit drei Strafanzeigen startete der gestrige Sonntag für einen 38 - jährigen Mann. Der Fahrer eines Kleinwagens war am 21.11.2021, gegen 07.30 Uhr, in der Bleichstraße durch eine Streife angehalten und überprüft worden. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann keinen Führerschein hat. Die Beamten stellten die Schlüssel des PKW sicher und händigten diesen an den Halter des PKW aus. Keine zwei Stunden später entdeckten die Beamten den Mann wieder am Steuer des PKW in der Gießener Innenstadt. Anschließend stieg der Mann wieder aus und kam nach wenigen Minuten wieder. Er stieg wieder in das Auto und fuhr los. Dies bedeutete für den Mann die dritte Anzeige. Der Schlüssel wurde erneut sichergestellt.

Lollar: Einbruch in Drogerie gescheitert

Einbrecher scheiterten in der vergangenen Woche offenbar an der Tür einer Drogerie im Rothweg. Zwischen 08.00 Uhr am Mittwoch und 20.15 Uhr am Freitag versuchten sie die Eingangstür aufzuhebeln. Die Tür hielt offenbar stand, so dass die Täter nicht in das Gebäude konnten. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 200 Euro. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 0641/7006-2555.

Gießen: Bargeld geraubt

Auf das Bargeld eines 24-Jährigen hatte es am Freitagabend ein 17-jähriger Asylbewerber aus Marokko an der Bushaltestellte "Sophie-Scholl-Schule" in der Rödgener Straße abgesehen. An der Haltestelle stiegen der Räuber und der 24-Jährige, beide Bewohner der Asylunterkunft, sowie eine Zeugin gegen 23.45 Uhr aus dem Bus und gingen in Richtung der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE). Plötzlich rempelte der Marokkaner den Iraner an und versuchte ihm ein Bein zu stellen. Dann griff er nach der Geldbörse des 17-Jährigen und entnahm daraus das Bargeld. Als das Opfer sich das Geld wiederholen wollte, wurde er mit einem metallischen Gegenstand bedroht und warnte den Räuber, die Polizei zu rufen. Daraufhin gab er ihm offenbar das Geld wieder zurück. Der Sicherheitsdienst der HEAE informierte die Polizei und hielt den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Ordnungshüter fest. Eine Durchsuchung des 24-jährigen Mannes führte nicht zum Auffinden eines metallischen Gegenstandes. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Verdächtigen wieder.

Hungen: Geldkassette aufgebrochen

In einer religiösen Einrichtung in der Schottener Straße brach ein Unbekannter eine Geldkassette auf. Am Freitag gegen 14.40 Uhr betrat er das Gebäude und hebelte die Kasse auf. Anschließend flüchtete er mit dem Bargeld in zweistelliger Höhe. Beschreibung des Tatverdächtigen: Er ist zwischen 30 und 40 Jahren alt. Er hat eine schlanke Statur und lichtes schwarzes Haar. Er trug einen Mund-Nasen-Schutz und eine blaue Jeans. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter 06401/9143-0.

Fernwald: Ortschild verbogen

Unbekannte haben am Sonntag in der Industriestraße den Mast eines Ortschildes verbogen. Gegen 03.00 Uhr meldete ein Zeuge, dass sich mehrere Jugendliche an dem Schild zu schaffen machten. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führte nicht zur Festnahme der Verdächtigen. Lediglich das gebrochene Schild konnte nur noch festgestellt werden. Wer hat dort verdächtige Personen beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 064f1/7006-3555.

Gießen: Taschendieb festgenommen

Zwei zunächst unbekannte Diebe entwendeten am Samstag gegen 18.15 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in der Bahnhofstraße zwei Mobiltelefone eines 22-Jährigen. Die Ermittlungen führten zu zwei Männern im Alter von 17 und 27 Jahren, die durch eine Streife der Bundespolizei eine Stunde später am Bahnhof festgenommen werden konnte. Die Durchsuchung der Verdächtigen führte nicht zur Auffindung der entwendeten Telefone. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen ihn die Ermittler wieder.

Heuchelheim: Autofahrer fährt auf Joggerin zu - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nach einem Vorfall von Freitagabend in der Ludwig-Rinn-Straße nach Zeugen. Gegen 23.10 Uhr wollte eine 54-jährige Joggerin einem PKW-Fahrer darauf aufmerksam machen, dass er offenbar in der Einbahnstraße entgegengesetzt der Fahrtrichtung unterwegs war. Der Fahrer hielt zunächst an, beschleunigte und fuhr dann auf die Frau zu. Diese konnte offenbar durch einen Sprung zur Seite einen Zusammenstoß verhindern. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise auf den PKW und dessen Fahrer geben? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Linden: Testcenter beschmiert

Im Tannenweg in Großen-Linden beschmierten Unbekannte die Containerwand eines Testzentrums. Die Schmiererei ereignete sich zwischen 18.30 Uhr am Freitag und 08.30 Uhr am Samstag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.

Linden: Kennzeichen in Leihgestern gestohlen

Auf das Kennzeichen eines BMW hatten es Unbekannte in der Haingasse in Leihgestern abgesehen. Die Diebe montierten zwischen 23.00 Uhr am Samstag und 08.15 Uhr am Sonntag das vordere Kennzeichen des grauen PKW ab. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Portemonnaie aus PKW gestohlen

Aus einem geparkten PKW stahlen Unbekannte in der Hüttenbergstraße in Allendorf (a. d. Lahn) mehrere Bankkarten, ein Mobiltelefon und Bargeld. Die Diebe machten sich zwischen 22.00 Uhr am Samstag und 08.15 Uhr am Sonntag an dem Fahrzeug zu schaffen und durchwühlten eine Handtasche. Wer hat dort etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 entgegen.

Gießen: PKW-Scheibe beschädigt

Offenbar mit einem Bierglas beschädigten Unbekannte in der Johann-Sebastian-Bach-Straße die Frontscheibe eines Dacia. Der weiße Sandero stand dort zwischen 18.00 Uhr am Freitag und 10.00 Uhr am Samstag. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555 in Verbindung zu setzen.

Gießen: Laptop entwendet

In der Straße "Baumgarten" ließen Unbekannte einen Laptop inklusive Tasche sowie Kabel aus einem PKW mitgehen. Zwischen 23.00 Uhr am Freitag und 12.00 Uhr am Samstag schlugen sie mehrere Scheiben eines geparkten Fiat ein und flüchteten anschließend mit dem Diebesgut. Der Sachschaden an dem schwarzen Punto schätzt die Polizei auf etwa 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Daubringen: Promillefahrt endet mit Blutentnahme

Die Promillefahrt eines 40-Jährigen endete am Sonntag mit der Blutentnahme auf der Polizeiwache. Polizisten stoppten den Fahrzeugführer gegen 02.00 Uhr in der "Großgasse". Sein Alkoholtest zeigte 2,1 Promille an. Es folgte neben der Blutentnahme die Sicherstellung seines Führerscheines. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Gießen: Sprayer festgenommen

Eine Streife der Bundespolizei hat Samstagfrüh in der Straße "Margaretenhütte" einen 25-Jährigen Sprayer festgenommen. Der aus Marburg stammende Mann besprühte mit zwei weiteren Komplizen die Wände einer Lagerhalle. Als die Bundespolizisten das Trio erwischten, konnten zwei Unbekannte flüchten. In dem Rucksack des festgenommenen Marburgers fanden die Beamten eine geringe Menge an Marihuana sowie Amphetamine und stellten es sicher. Die Polizei Gießen sucht nun nach weiteren Zeugen. Wer hat den Vorfall beobachtet? Wohin sind die Unbekannten geflüchtet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Pohlheim: Verkehrsschild beschädigt

Montagnacht (22.November) gegen 02.00 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter den Kreisel an der Landstraße 3129/ 3131 in Höhe Garbenteich. An der Ausfahrt nach Lich fuhr der Unbekannte offenbar über den Fahrbahnteiler und beschädigte ein Verkehrsschild. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A45/Linden: Pylone umgefahren

Ein bislang Unbekannter befuhr am Freitag (19.November) gegen 11.30 Uhr am Autobahnkreuz Gießen Süd den Zubringer von der A45 zur A485 in Richtung Marburg. Aufgrund von Baumfällarbeiten war der Standstreifen mittels Pylonen gesperrt. Der Unbekannte überfuhr eine der Pylonen und diese schleuderte auf die Fahrbahn. Ein nachfolgender 26-Jähriger in einem Hyundai überfuhr die Pylone und beschädigte sein Fahrzeug. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Bei dem unbekannten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen VW. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

A45/Pohlheim: Auffahrunfall

Ein 60-jähriger Mann in einem BMW, ein zunächst Unbekannter in einem Ford und ein 23-jähriger Mann in einem Chevrolet befuhren hintereinander den linken Fahrstreifen der Bundesautobahn 45 vom Gambacher Kreuz in Richtung Gießener Südkreuz. Als der BMW-Fahrer bremste, fuhr der Unbekannte aufgrund zu geringen Sicherheitsabstands auf den BMW auf. Der nachfolgende 23-Jährige konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Ford auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Ford-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Ermittlungen führten zu einer 35-jährigen Frau aus dem Lahn-Dill-Kreis. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Linden: Vorfahrt missachtet

Ein zunächst Unbekannter beabsichtigte am Freitag (19.November) gegen 11.20 Uhr vom Parkplatz eines Drogeriemarktes nach rechts in die Max-Eyth-Straße abzubiegen. Offenbar übersah der Unbekannte dabei den Mercedes eines 31-Jährigen, der auf der Max-Eyth-Straße unterwegs war und touchierte das Fahrzeug. Nach einem kurzen Gespräch entfernte sich der Unbekannte, ohne seine Kontaktdaten zu hinterlassen. Die Ermittlungen führten zu einem 40-Jährigen aus dem Lahn-Dill-Kreis. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Heuchelheim: Bei Parkmanöver Dacia beschädigt

2.000 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines Dacia nach einer Unfallflucht zwischen Freitag (19.November) 19.30 Uhr und Sonntag (21.November) 10.45 Uhr in der Bahnstraße. Vermutlich beschädigte ein Unbekannter den braunen Duster bei einem Parkmanöver an der Fahrerseite und fuhr davon. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Daimler touchiert

Vermutlich beim Vorbeifahren touchierte ein bislang Unbekannter zwischen Donnerstag (18.November) 16.45 Uhr und Samstag (20.November) 11.15 Uhr in der Eichgärtenallee (Höhe 26) einen geparkten schwarzen Daimler B200 CDI. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Radfahrer verletzt

Am Samstag (20.November) gegen 16.00 Uhr befuhr ein 24-jähriger Mann aus Pohlheim in einem Seat die Bahnhofsstraße in Richtung Schanzenstraße. Als ein 57-jähriger Mann auf einem Fahrrad mit Anhänger vor dem Seat hielt, fuhr der Seat-Fahrer an dem Radler vorbei und touchierte dabei den Anhänger. Offenbar stürzte der Radler dabei und verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Aufgrund von unterschiedlichen Aussagen zum Unfallgeschehen, bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter Tel. 0641/7006-3755.

B49/Gießen: Ins Schleudern geraten

Am Sonntag (21.November) gegen 18.25 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus Biebertal in einem Peugeot die Bundesstraße 49 von Wetzlar kommend und beabsichtigte an der Anschlussstelle zur B429 zu verlassen. Offenbar geriet der Peugeot-Fahrer dabei ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 4.300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Linden: Bremsvorgang nicht bemerkt

Ein 25-jähriger Mann aus Wettenberg in einem VW befuhr am Samstag (20.November) gegen 15.30 Uhr die Landstraße 3475 in Richtung Frankfurter Straße und hielt an einer roten Ampel. Den Bremsvorgang bemerkte ein 66-jähriger Mann aus Hüttenberg in einem Ford offenbar zu spät und fuhr auf den VW auf. Die alarmierten Ordnungshüter bemerkten Alkoholgeruch bei dem Hüttenberger. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete er 2,89 Promille. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Kind verletzt

Am Freitag (19.November) gegen 07.20 Uhr beabsichtigte ein 12-jähriges Kind die Robert-Sommer-Straße an der Kreuzung zur Johann-Sebastian-Bach-Straße zu überqueren. Vermutlich schaute der Fußgänger nur nach links und übersah den Seat einer 41-Jährigen, die in Richtung Kleinlinden unterwegs war. Trotz einer sofortigen Vollbremsung konnte die Seat-Fahrerin einen Zusammenstoß nicht verhindern. Das Kind verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand kein Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Laubach: Zusammenstoß mit Radfahrer

Ein 20-jähriger Mann aus Laubach in einem Skoda befuhr am Samstag (20.November) gegen 14.55 Uhr die Horloffstraße und beabsichtigte auf die Landstraße 3137 abzubiegen. Dabei übersah der Laubacher offenbar einen 37-jährigen Radfahrer, der in Richtung Ruppertsburg unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Radler leicht verletzte. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Lich: Beim Vorbeifahren Audi gestreift

Am Freitag (19.November) gegen 11.00 Uhr befuhr ein 69-jähriger Mann aus Lich in einem Chrysler den Egelseeweg. Dabei streifte der Licher einen am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 11 geparkten Audi. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Laubach: Von der Fahrbahn abgekommen

Eine 29-jährige Langgönserin in einem VW befuhr Sonntagabend (21.November) gegen 21.30 Uhr die Landstraße 3007 vom Münsterer Kreuz in Richtung Röthges. Aus bislang unbekannter Ursache kam die VW-Fahrerin von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Richtungsweiser und einen Baum. Glücklicherweise verletzte sich die 29-Jährige nicht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt 5.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

A5/Reiskirchen: Unfall mit zwei Wildschweinen

Sonntagabend (21.November) gegen 22.00 Uhr befuhr ein 48-jähriger Licher in einem VW die Bundesautobahn 5 in Richtung Kassel. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit zwei Wildschweinen. Die Tiere überlebten den Aufprall nicht. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

A45/Gießen: Opel überschlägt sich

Eine 59-jährige Frau in einem Mitsubishi und ein 18-jähriger Mann in einem Opel befuhren hintereinander am Samstag (20.November) gegen 11.50 Uhr den linken Fahrstreifen der Bundesautobahn 45 zwischen der Anschlussstelle Gießen-Lützellinden und Wetzlar-Süd. Als die Mitsubishi-Fahrerin im Bereich einer Baustelle abbremsen musste, bemerkte der Opel-Fahrer den Bremsvorgang offenbar zu spät. Er versuchte auszuweichen, stieß gegen das Fahrzeug und überschlug sich. Der 18-Jährige verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 13.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen