PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

06.11.2020 – 16:18

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: 16 - Jährige im Bus belästigt+++Maskenverweigerer schlagen zu und flüchten+++

Gießen (ots)

Pressemeldungen vom 06.11.2020

16 - Jährige im Bus belästigt+++Maskenverweigerer schlagen zu und flüchten+++

Rodheim: Polizei sucht älteren Zeugen nach sexueller Belästigung im Bus Nach einer sexuellen Belästigung von Montagfrüh (02. November) sucht die Polizei nach Zeugen, insbesondere nach einem älteren Mann. Eine 16-jährige Schülerin stieg gegen 08.45 an der Bushaltestelle Rodheim-Bieber (Gesamtschule) in den Bus nach Gießen ein. An einer Haltestelle am Ende von Rodheim stieg ein unbekannter junger Mann ein und setzte sich neben das Mädchen. Zunächst unterhielt er sich mit ihr, wurde allerdings immer aufdringlicher, küsste sie und berührte sie mehrfach unsittlich. Trotz wiederholter Aufforderung, es zu unterlassen, hörte er nicht auf. Kurz vor dem Bahnhof in Gießen wurden offenbar ein älterer Mann und wenig später eine Busfahrerin auf die Situation aufmerksam und kamen dem Opfer zu Hilfe. Der Verdächtige, der flüchten konnte, ist etwa 25 Jahre alt, dunkelhäutig, trug eine Basecap und eine Maske. Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Hinweise auf den Verdächtigen geben? Zeugen, insbesondere der ältere unbekannte Mann, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555.

Lollar: Maskenverweigerer flüchten Nach drei Maskenverweigerern sucht die Polizei Gießen. Die drei Personen hatten einen Einkaufsmarkt im Rothweg in Lollar betreten und keinen Mundnasenschutz angelegt. Nachdem sie von Angestellten darauf hingewiesen wurden, beschimpften sie die Personen. Die weibliche Person aus dem Trio versetzte einer Angestellten sogar mit der Faust einen Schlag gegen den Kopf. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit einem Daimler Benz, an dem sich Kennzeichen aus dem Kreis Fürstenfeldbruch (FFB) befanden. Die Schlägerin soll eine kräftige Figur haben und ca. 170 Zentimeter groß sein. Sie wird auf Mitte 20 geschätzt und trug schwarze Leggins. Die beiden Männer sollen etwa 165 bzw. 180 Zentimeter groß sein und eine schmale Figur haben. Alle drei sollen einen dunklen Teint und deutsch gesprochen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 13 Kellerabteile aufgebrochen In dem Leihgesterner Weg haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag gleich 13 Kellerabteile eines Mehrfamilienhauses aufgebrochen. Dabei erbeuteten sie neben einer Bohrmaschine auch eine Kreissäge, eine Schleifmaschine und einen Winkelschleifer. Der Wert der Sachen liegt bei etwa 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Staufenberg: Versuchter Einbruch Vergeblich gehebelt wurde am Donnerstagmittag an einer Tür eines Wohnhauses im Ratsweg in Mainzlar. Die Täter verursachten einen Schaden von mehreren hundert Euro und flüchteten ohne Diebesgut. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Offenbar Öl in Kanalrohr eingelassen Der Verdacht einer Umweltstraftat liegt seit Donnerstag in der Moltkestraße in Gießen vor. Offenbar hatten Personen eine unbekannte Menge an Öl durch ein Kanalrohr in die Wieseck einlaufen lassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 20 - Jährige und Kumpane nach Ladendiebstahl festgenommen Eine Smartuhr hat ein 20 - Jähriger Asylbewerber aus Algerien offenbar am Mittwochnachmittag in der Gottlieb-Daimler-Straße mitgehen lassen. Der Verdächtige hatte die Uhr eingesteckt und löste den Alarm aus, als er das Geschäft verließ. Zeugen konnten den 20 - Jährigen und einen Komplizen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: BMW beschädigt

1.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines BMWs nach einer Unfallflucht. Der weiße BMW 118I parkte zwischen Montag (26.Oktober) 00.00 Uhr und Mittwoch (28.Oktober) 20.00 Uhr im Bereich des UKGM/ Wilhelmstraße. Als der Besitzer zu seinem Fahrzeug zurück, war dieses an der vorderen Stoßstange beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A480/Wettenberg: Überholvorgang führt zu Unfall

Ein 56-Jähriger LKW-Fahrer befuhr am Donnerstag (05.November) gegen 10.00 Uhr den rechten Fahrstreifen der Autobahn 480 von Reiskirchen in Richtung Wettenberg. Offenbar ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, wechselte der LKW-Fahrer auf den linken Fahrstreifen. Ein 24-jähriger Mann aus Linden in einem Seat konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Seat-Fahrer nach links aus und prallte in die Leitplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Langgöns: Vorfahrt missachtet

Am Donnerstag (05.November) gegen 09.15 Uhr fuhr ein 22-jähriger Mann aus Langgöns in einem Skoda von der Langgönser Straße in Niederkleen in den Kreuzungsbereich der Landstraße 3129. Dabei übersah er vermutlich einen aus Richtung Wetzlar kommenden 32-Jährigen in einem VW und es kam zum Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligte verletzte sich dabei leicht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 6.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Fußgänger angefahren

Am Donnerstag (05.November) gegen 14.15 Uhr befuhr ein 21-jähriger Mann aus Cölbe in einem Audi die Rudolf-Diesel-Straße und beabsichtigte die Auffahrt zur Autobahn 485/Ursulum zu befahren. Beim Linksabbiegen übersah er vermutlich einen 34-jährigen Fußgänger, der die Zufahrt der A485 überquerte und es kam zum Zusammenstoß. Der Fußgänger verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

B49/Gießen: Ins Schleudern geraten - Zeugen gesucht

Ein 39-jähriger Mann in einem BMW befuhr Donnerstagabend (05.November) gegen 20.40 Uhr die Bundesstraße 49 von Gießen in Richtung Wetzlar auf der linken Spur. Aufgrund eines schnell herannahenden unbekannten Verkehrsteilnehmers versuchte der BMW-Fahrer auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln, geriet dabei ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke. Der 39-Jährige, eine 26-jährige Mitfahrerin sowie zwei Kinder verletzten sich leicht und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der Unbekannte fuhr einfach weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es handelt sich vermutlich um ein schwarzes Fahrzeug. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Wettenberg: Bei Parkmanöver Mazda beschädigt

Ein 22-jähriger Mann aus Gießen beschädigte am Donnerstag (05.November) gegen 22.15 Uhr beim Ausparken einen am Fahrbahnrand der Pestalozzistraße (Höhe 3) geparkten Mazda. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 700 Euro.

Gießen: Radfahrer beschädigt Mercedes und flüchtet

3.000 Euro Schaden beklagt der Fahrer eines Taxis nach einer Unfallflucht in der Wilhelmstraße. Ein bislang unbekannter Radfahrer befuhr am Mittwoch (04.November) gegen 14.00 Uhr die Wilhelmstraße in Richtung Frankfurter Straße. Dabei fuhr er gegen das Heck eines vor einem Krankenhaus geparkten Taxis, schlug mit der Hand auf das Dach des Fahrzeugs und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Radfahrer wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 35-40 Jahre alt, muskulös und dunkelhäutig. Er trug eine graue Wollmütze, schwarzen Schal, blaue Jeans, dunkle Jacke und fuhr ein silberfarbenes Fahrrad. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Opel touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte am Freitag (06.November) zwischen 07.10 Uhr und 09.25 Uhr einen in der Steinstraße/Schillerstraße geparkten schwarzen Opel Mokka. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Fernwald: Audi übersehen

Eine 20-jährige Frau aus Fernwald befuhr in einem Nissan am Freitag (06.November) gegen 08.20 Uhr die Gießener Straße in Annerod. An der Kreuzung zur Rödgener Straße übersah die Nissan-Fahrerin einen 49-Jährigen in einem Audi und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen