Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

14.06.2019 – 13:04

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 14.06.2019: Beleidigt und bespuckt+++Fahrraddiebstähle+++Drei Auffahrunfälle innerhalb kurzer Zeit

Gießen (ots)

Gießen: Beleidigt und bespuckt

Nicht zu beruhigen war eine 29 - Jährige am Donnerstagabend in einem Lebensmittelgeschäft in der Dammstraße. Die Frau hatte dort offenbar randaliert und einen Kunden angegriffen. Auch als eine Streife eintraf, beschimpfte sie die eingesetzten Beamten und bespuckte sie. Sie wurde danach in ärztliche Betreuung übergeben. Auf sie kommt ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte zu. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Fahrrad weg

In der Fröbelstraße haben Unbekannte zwischen Dienstag und Donnerstag ein Mountainbike der Marke Radon entwendet. Offenbar hatten die Langfinger ein Kettenschloss beschädigt und das Rad im Wert von etwa 700 Euro mitgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Weiterer Fahrraddiebstahl in der Otto-Behagel-Straße

Ein zweites Mountainbike, Marke Conway, wurde in den letzten Tagen auf dem Uni - Gelände entwendet. Offenbar hatten die Täter auch hier das Schloss geknackt und das Mountainbike der Marke Conway mitgenommen. Das blaue Rad hat einen Wert von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Unfallflucht im Burgenring

Offenbar zu nah vorbeigefahren ist ein Unbekannter am Donnerstagvormittag im Burgenring in Gießen. Dabei wurde der Außenspiegel eines Citroen beschädigt. Der Verursacher flüchtete danach in unbekannte Richtung. Der Schaden an dem C1 liegt bei mehreren hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Buseck: Drei Auffahrunfälle innerhalb kürzester Zeit

Innerhalb kurzer Zeit kam es am Donnerstagabend auf der B 49 bei Buseck zu drei Auffahrunfällen. Zunächst musste ein 41 - jähriger Reiskirchener, der mit seinem PKW aus Richtung Gießen kam, verkehrsbedingt abbremsen. Dies übersah offenbar eine 20 - Jährige aus Mücke und fuhr mit ihrem Auto auf den PKW des 41 - Jährigen auf. Anschließend musste direkt dahinter ein 35 - Jähriger aus Mücke mit seinem Fahrzeug abbremsen. Dies übersah offensichtlich eine 74 - Jährige Autofahrerin aus Buseck. Sie prallte auf den PKW des 35 - Jährigen. Anschließend wurde der PKW des Fahrers aus Mück auf den vor ihm stehenden PKW der 20 - Jährigen geschoben. Der Schaden liegt bei etwa 8000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Von der Fahrspur abgekommen

Offenbar zu weit auf die linke Fahrspur kam ein Lasterfahrer aus Rumänien am frühen Freitagmorgen auf der A 45 bei Gießen. Der 39 - Jährige war in Richtung Hanau auf der rechten Spur unterwegs. Offenbar kam er zu weit auf die linke Spur. Ein von hinten anfahrender 33 - Jähriger aus Schöffengrund musste nach rechts ausweichen und prallte gegen die Fahrbahnbegrenzung. Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 7043 5010.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell