PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Westpfalz mehr verpassen.

01.04.2019 – 13:38

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: 16-Jähriger beschäftigt die Polizei

KaiserslauternKaiserslautern (ots)

Sein Verhalten hat einem Jugendlichen aus dem Landkreis am Freitagabend mehrere Anzeigen eingebracht. Er wurde schließlich in Gewahrsam genommen.

Nachdem Polizeibeamte bereits gegen 17 Uhr am Willy-Brandt-Platz mit dem 16-Jährigen zu tun hatten - weil er dort als "Wildpinkler" auffiel und dafür eine Ordnungswidrigkeitsanzeige kassiert - löste der polizeibekannte Jugendliche gegen 18 Uhr einen weiteren Polizeieinsatz aus. Diesmal hatte er sich in der Nähe der Mall so aggressiv aufgeführt, dass Zeugen die Polizei verständigten. Mit dem 16-Jährigen wurde ein eindringliches Gespräch geführt, ihm ein Platzverweis erteilt und ihm auch mögliche Konsequenzen erläutert, falls er sich nicht daran hält.

Knapp zwei Stunden später kam es dann allerdings erneut am Fackelrondell zu einem Tumult, in dessen Mittelpunkt der Jugendliche stand. Weil er sich weigerte, mit seiner Mutter nach Hause zu gehen, und andeutete, weiter in der Stadt zu bleiben, wurde der 16-Jährige in Gewahrsam genommen.

Vermutlich aus "Protest" legte sich der Jugendliche auf den Boden. Als ihm Polizeibeamte Handfesseln anlegen wollten, leistete er Widerstand und trat auch nach den Einsatzkräften. Darüber hinaus stieß er unentwegt Beleidigungen gegen die Polizisten aus und spuckte mehrfach um sich. Ihm mussten deshalb sowohl Hand- als auch Fußfesseln und die Spuckschutzhaube angelegt werden.

Auf richterliche Anordnung sollte dem Jungen eine Blutprobe entnommen werden. Weil er dann allerdings plötzlich über gesundheitliche Probleme klagte, wurde der Rettungsdienst verständigt, der den 16-Jährigen - im Beisein seines Vaters - mit ins Krankenhaus nahm. Laut Atemtest hatte der Jugendliche zu diesem Zeitpunkt einen Alkoholpegel von 0,72 Promille. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell