Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 06.08.2018: Hund aus Auto gerettet - Auto nicht gefunden - Diebstahl am von Warnbaken - 17-Jähriger fährt auf Kofferraum mit und zieht sich erhebliche Verletzungen zu

Gießen (ots) - Gießen: Scheibe eingeschlagen

Im August-Balzer-Weg hat die Feuerwehr am Sonntagmittag die Scheibe eines Nissan X-Trail eingeschlagen. Ursächlich dafür war ein Hund, der bei den hohen Temperaturen in dem Auto eingeschlossen war. Unmittelbar nach der gewaltsamen Öffnung des Autos kam der Besitzer dazu. Eine Strafanzeige wurde jedoch trotzdem erstattet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Hungen: Polizei dein Freund und Helfer

Einem Hungener konnten Polizeibeamte der Station in Grünberg am Sonntagnachmittag unbürokratisch helfen. Der 82 - Jährige Autofahrer hatte seinen PKW in Hungen abgestellt und dann offenbar etwas "tiefer in ein Glas" geschaut. Als er später nach seinem Fahrzeug suchte, war es nicht mehr an der von ihm vermuteten Stelle. Er rief bei der Polizei an. Eine Streife fand den gesuchten Opel wenig später in der Bitzenstraße. Der Autofahrer bedankte sich mehrfach bei den Beamten.

Lich: Absperrbaken in der Nähe des Waldschwimmbades entwendet

Auf mehrere Warnbaken sowie fünf Warnlampen hatten es Diebe zwischen Freitagabend und Samstagmorgen in der "Alte Gießener Straße" abgesehen. Die Absperrschilder waren