Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Osthessen mehr verpassen.

17.07.2020 – 14:25

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Pressemeldungen der Polizeistation Fulda

Fulda (ots)

Verkehrsunfallflucht

   - Zeugen gesucht - 

Fulda - Am Donnerstag, den 16.07.2020, kam es gegen 12:15 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein 9-jähriger Junge leicht verletzt wurde. Ein weißer Kleinwagen wollte von der Wörthstraße kommend nach rechts in die Leipziger Straße einbiegen. Hierbei übersah er einen 9-jährigen Jungen, welcher zu diesem Zeitpunkt den Fußgängerüberweg bei "grün"-zeigender Ampel überquerte. Der Pkw streifte das linke Bein des Jungen, welcher anschließend Schmerzen verspürte. Der 9-jährige lief nachhause und erzählte seiner Mutter von dem Vorfall. Der Pkw fuhr anschließend in Richtung Lehnerz davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen werden gebeten sachdienliche Hinweise der Polizeistation Fulda mitzuteilen. Telefon: 0661-105-2300/-2301.

Verkehrsunfallmitteilung

Fulda - Am Mittwoch, den 15.07.2020, kam es gegen 10.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger Kombi-Fahrer aus Künzell befuhr die Rangstraße in Fahrtrichtung Ronsbachstraße und beabsichtigte in den Wallweg abzubiegen. Hierbei übersah er eine 56-jährige Kleinkraftrad-Fahrerin aus Zirkenbach, welche die vorfahrtsberechtigte Ronsbachstraße in Fahrtrichtung Rangstraße befuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem die Kleinkraftrad-Fahrerin leicht verletzt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 EUR.

Eichenzell - Am Donnerstag, den 16.07.2020, kam es gegen 18.45 Uhr zu einem Auffahrunfall. Eine 24-jährige Opel-Fahrerin aus Motten sowie ein 34-jähriger Audi-Fahrer aus Großenlüder befuhren in dieser Reihenfolge die Hammelburger Straße in Fahrtrichtung Döllbach. Als die 24-jährige verkehrsbedingt vor einer roten Ampel abbremsen muste, konnte der 34-jährige nicht mehr rechtzeitg bremsen und fuhr auf den Opel der 24-jährige auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4.500 EUR. Der Audi musste abgeschleppt werden. Die 24-jährige wurde leicht verletzt.

Fulda - Am Mittwoch, den 15.07.2020, kam es gegen 17.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 31-jährige VW T-Roc-Fahrerin aus Hünfeld befuhr die Josefstraße und beabsichtigte nach rechts in die Leipziger Straße abzubiegen. Zeitgleich befuhr eine 20-jährige Suzuki-Swift-Fahrerin aus Höxter den rechten Fahrstreifen der Leipziger Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Da ein vorausfahrendes Fahrzeug nach rechts abbiegen wollte, wechselte sie auf den linken Fahrstreifen und fuhr an dem abbigenden Fahrzeug vorbei. Zu diesem Zeitpunkt bog die 31-jährige nach rechts in die Leipziger Straße ein und übersah hierbei die vorfahrtsberechtigte Suzuki-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 16.000 EUR entstand.

Edelzell - Am Mittwoch, den 15.07.2020, kam es gegen 11.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 4-jähriges Kind schwer verletzt wurde. Eine 59-jährige VW-Polo-Fahrerin aus Edelzell befuhr die Straße "Staufenring" in Fahrtrichtung Keltenstraße. Zeitgleich befuhr ein 4-jähriges Mädchen aus Edelzell mit ihrem Kinderfahrrad, den im Einmündungsbereich befindlichen Gehweg aus Richtung Kreisverkehr kommend, in Fahrtrichtung Edelzell. Als die 59-jährige nach rechts in Richtung Kreisverkehr abbog, übersah sie das vorfahrtsberechtigte Mädchen, welches sich unmittelbar vor der Fahrzeugfront des VW-Polo befand. Das Mädchen geriet mit ihrem Fahrrad unter den Pkw und wurde anschließend von ihrem Vater unter dem Pkw hervorgezogen. Sie wurde schwer verletzt in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. An dem Pkw entstand kein Sachschaden, das Kinderfahrrad wurde komplett beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 EUR.

Fulda - Am Mittwoch, den 15.07.2020, kam es gegen 7.15 Uhr zu einem Alleinunfall. Ein 67-jähriger Citroen-Fahrer aus Eichenzell befuhr die B27 aus Richtung Kaiserwiesen kommend in Fahrtrichtung Hünfeld. Auf Höhe der Ausfahrt Künzell kam er nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrsschild und fuhr mit dem linken Fahrzeugreifen auf die Beton-Fahrbahntrennung auf. Der Ciroen wurde in die Luft gehoben und kam auf der rechten Fahrzeugseite auf dem Asphalt zum Liegen. Der 67-jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.600 EUR. Der Citroen musste abgeschleppt werden. Es stellte sich anschließend heraus, dass der 67-jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

(Berichterstatter: Polizeistation Fulda - PHK, Felbinger)

Kling, EPHK - FUL PP Osthessen, Tel.: 0661 / 105-2031

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Zentrale Pressestelle
Telefonische Erreichbarkeit:
KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug
0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen