Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen

21.06.2019 – 11:22

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Diebstahl - Enkeltrick - falsche Polizeibeamte

Fulda (ots)

Diebstahl in Freibad

Fulda - Eine unbekannte Person stahl am Donnerstagnachmittag (20.06.) einen auf der Liegewiese des Rosenbads abgelegten Rucksack. Aus diesem entwendete der Täter ein Portemonnaie welches verschiedene Dokumente sowie Bargeld in geringer Menge beinhaltete. Den durchsuchten Rucksack ließ er im Umkleidebereich zurück.

Warnmeldung - Mehrfache Enkeltrick Versuche

Fulda - Im Landkreis Fulda ist es am Dienstag (19.06.) vermehrt zu Enkeltrick-Versuchen gekommen. Hierbei versuchten die Täter die meist älteren Bürger telefonisch um ihr Geld zu bringen. Mehrfach gaben sie sich als Verwandte aus, welche sich in einer finanziellen Notlage befinden würden und daher dringend Geld bräuchten. Jedoch waren die Täter bei den bislang bekannt gewordenen Fällen mit ihren Versuchen nicht erfolgreich, da keiner der Angerufenen Personen auf die Betrüger hereinfiel.

Ihre Polizei rät ihnen stets: Gehen sie niemals auf telefonische Geldforderungen ein. Vergewissern sie sich über die Echtheit des Anrufers unter einer ihnen bekannten Nummer. Notieren Sie die angezeigte Rufnummer und informieren sie umgehend die Polizei.

Wertvolle Tipps gegen Betrüger finden sie unter www.senioren-sind-auf-zack.de oder www.polizei.beratung.de

Fahrzeugdiebstahl

Gersfeld - Einen Ford Transit stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 30.4.-bis 19.6.2019 vom Ausstellungsgelände eines Fahrzeughändlers in der "Hauptstraße" im Ortsteil Hettenhausen. Das Fahrzeug trug zur Tatzeit keine Kennzeichenschilder und besitzt einen Marktwert von rund 18.000 Euro.

Warnmeldung - Falsche Polizeibeamte

Hünfeld/Fulda - Am Dienstag (19.06.) versuchten unbekannte Telefonbetrüger mit der Masche des "Falschen Polizeibeamten" im Landkreis Fulda an das Geld von meist älteren Bürgern zu gelangen. Die Täter gaben sich als Polizisten aus und teilten zum Beispiel mit, dass angeblich Einbrecher in der Nachbarschaft unterwegs wären sowie fragten die Personen über deren Vermögensverhältnisse aus. Jedoch fiel keiner der bekannt gewordenen Personen auf die Betrüger herein. Ihre Polizei rät ihnen: Geben Sie keine Details zu ihrer finanziellen Situation preis. Gehen Sie nicht auf Geldforderungen ein. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an vermeintliche Polizeibeamte, ob uniformiert oder zivil. Notieren sie sich die Rufnummer und informieren sie umgehende die Polizei.

Weitere Informationen finden sie unter www.senioren-sind-auf-zack.de oder www.polizei.beratung.de

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Geschrieben von: Praktikant Julian Wiegand

Martin Schäfer Leiter Pressestelle Tel.: 0661 / 105-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen