Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Steinfurt mehr verpassen.

13.12.2019 – 09:38

Polizei Steinfurt

POL-ST: 67-jähriger Ehemann in Rheine festgenommen - Mordkommission im Einsatz Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster

Steinfurt (ots)

Am Donnerstagnachmittag (12.12.) fanden Altenpfleger eine 61-jährige Bewohnerin leblos in ihrem Zimmer eines Pflegeheims an der Karlstraße in Emsdetten. Sie verständigten sofort Rettungskräfte und Polizei. Die vor Ort eingesetzte Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod der 61-Jährigen feststellen. Die Auffindesituation in dem Zimmer deutete sofort daraufhin, dass der Tod der Frau gewaltsam herbeigeführt wurde. Im Zuge der ersten Ermittlungen verdichteten sich die Hinweise, dass der 67-jährige Ehemann für den Tod verantwortlich sein könnte. Zur Klärung der Tat ist eine Mordkommission unter Leitung von dem Ersten Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux im Einsatz. "Polizisten nahmen den 67-Jährigen am frühen Abend in Rheine fest", erläutert der Leiter der Mordkommission. "Der Beschuldigte war so stark alkoholisiert, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Er konnte bislang zu dem Tatvorwurf nicht vernommen werden." Die 61-jährige demenzkranke Frau lebte seit Jahresbeginn in dem Pflegeheim in Emsdetten. "Zur Klärung der Todesursache wird der Leichnam noch heute (13.12.) im Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Münster obduziert", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Staatsanwaltschaft Münster wird beim zuständigen Amtsgericht Haftbefehl gegen den Beschuldigten beantragen." Die Ermittlungen, insbesondere zu einem möglichen Motiv, stehen noch ganz am Anfang.

Medienauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0251 494-2415

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt
Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt