Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

17.04.2019 – 11:16

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0269 --Zeugensuche nach Handyraub--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Walle, Achterbergstraße
Zeit: 	16.04.19, 12:10 Uhr 

Am Dienstagmittag wurde ein 21-Jähriger von drei bisher unbekannten Tätern in Bremen-Walle seines Handys beraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 21 Jahre alte Bremer war gegen 12:10 Uhr auf dem Nachhauseweg, als ihm auf einem Verbindungspfad zwischen der Achterbergstraße und der Travemünder Straße drei Männer entgegenkamen. Einer der Männer beleidigte den jungen Bremer und schlug diesem im Vorbeigehen unvermittelt gegen den Hinterkopf. Hiernach drückte er den 21-Jährigen gegen eine Hecke und zog ihn anschließend zu Boden. Dort traktierte er den Mann mit Füßen und Fäusten und entwendete dessen Handy aus der Hosentasche. Die beiden Begleiter des Angreifers hielten währenddessen die Beine des Mannes fest. Das Trio flüchtete danach mitsamt der Beute. Der junge Bremer suchte im Anschluss eine Polizeiwache auf. Er zog sich bei dem Angriff glücklicherweise nur leichtere Verletzungen zu.

Das räuberische Trio konnte wie folgt beschrieben werden: Alle drei werden auf etwa 22-25 Jahre geschätzt. Der Angreifer soll kräftig gebaut sein und trug zum Tatzeitpunkt eine grüne Jacke. Die anderen beiden hatten dunkles Haar, einen Vollbart und waren dunkel gekleidet.

Die Polizei fragt, wer am Dienstag gegen 12.10 Uhr in diesem Bereich etwas beobachten konnte und Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kann. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Bremen