Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

21.05.2019 – 14:00

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

LKA-RP: Vorkehrungen gegen Wohnungseinbrüche - Sicherungstechnik lohnt sich!

LKA-RP: Vorkehrungen gegen Wohnungseinbrüche - Sicherungstechnik lohnt sich!
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Die Sicherung der Wohnung vor Einbrechern lohnt sich und das in doppelter Hinsicht. Zum einen dient der Einbruchschutz der eigenen Sicherheit, zum anderen wird die Investition in zertifizierte, einbruchhemmende Produkte durch staatliche Zuschüsse gefördert. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz gibt Tipps, wie Bürgerinnen und Bürger ihr Zuhause schützen können.

Nicht nur die dunkle Jahreszeit, sondern auch gekippte Fenster oder ein Urlaubshinweis im sozialen Netzwerk, laden die Täter ein, vermehrt Wohnungseinbrüche zu begehen. Um erst gar keine Anreize für Täter zu bieten, können das richtige Verhalten und adäquate Sicherungstechnik viele Einbrüche verhindern.

Das zeigt auch die Statistik: Knapp die Hälfte aller Wohnungseinbruchsdiebstähle enden im Versuchsstadium. Mechanische, sicherungstechnische Einrichtungen wie geprüfte einbruchhemmende Türen, Fenster und/oder Alarm- und Videoanlagen tragen dazu ganz wesentlich bei.

Zertifizierte Sicherungstechnik schützt Ihre Wohnung wirkungsvoll vor Eindringlingen. Die Investition in einbruchhemmende Produkte lohnt sich also. Staatliche Förderanreize und -programme unterstützen Sie beim Einbau durch zinsgünstige Kredite und Investitionszuschüsse: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/einbruchschutz/wer-hilft-mir/finanzierung/

Die polizeilichen Beratungsstellen der Polizei bieten einen besonderen Beratungsservice und unterstützen so die Maßnahmen zur Eigenvorsorge. Die Fachberater der Polizei stellen, auch vor Ort, Schwachstellen in den eigenen vier Wänden fest und machen konkrete Sicherungsvorschläge. Um Kosten zu sparen, sollte diese Hilfe gerade bei Neu- und Umbauten sowie bei Renovierungsmaßnahmen möglichst frühzeitig in Anspruch genommen werden. Mit nachfolgendem Link gelangen Sie zu den polizeilichen Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/ansprechpartner/

Bei den polizeilichen Beratungsstellen erhalten Sie auch Herstellerverzeichnisse über geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Produkte sowie Adressennachweise für Errichterunternehmen, die mechanische Sicherungen fachgerecht montieren.

Weitere Hinweise zum Thema "Sicherungstechnik" finden Sie unter: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/einbruchschutz/was-kann-ich-tun/sicherungstechnik/

Zudem finden Sie allgemeine Informationen rund um das Thema "Einbruchschutz" unter: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/einbruchschutz/

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-2009/-2053
Fax: 06131-65-2125
E-Mail: LKA.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/lka

Original-Content von: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz