Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Polizisten machten grausigen Fund

    Bad Segeberg (ots) - Am Samstag, dem 28.08.04, gegen 16.28 Uhr, wurde eine Streife des Polizeirevieres Norderstedt auf eine Frau aufmerksam gemacht, die sich im Buckhörner Moor aufhielt. Die Frau saß auf einer Parkbank und hatte einen Schäferhund dabei, der einen sehr abgemagerten Eindruck machte. Als die Polizeibeamten sich der Frau näherten, wurden sie von dem unangeleinten Hund angebellt. Erst nach mehrmaligen Aufforderungen durch die Beamten leinte sie ihren Hund an. Nun bemerkten die Polizeibeamten, dass die Frau einen Stoffbeutel trug, aus dem ein leises Winseln drang. Obwohl der Hund an der Leine war, knurrte und bellte er noch immer die Polizisten an, die sich der Frau deshalb nicht weiter nähern konnten. Erst nachdem eine weitere Streifenwagenbesatzung zur Verstärkung eingetroffen war, konnte man ihr den Stoffbeutel abnehmen. Die Beamten machten einen grausigen Fund. Im Beutel befanden sich vier lebendige Hundewelpen, die noch so klein waren, dass sie noch gar nicht richtig laufen konnten. In einer weiteren Tasche fanden die Polizisten ein verschlossenes Glas, in dem sich vier weitere tote Welpen befanden, deren Körper schon verwest waren. Alle Tiere wurden ihr abgenommen und dem Tierschutz übergeben. Die 54-jährige Frau ist ohne festen Wohnsitz. Sie machte einen verwirrten Eindruck und wird sich jetzt wegen Verstöße gegen das Tierschutzgesetz verantworten müssen.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Leitstelle

Telefon: 04551-884 221
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: