Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Bad Segeberg mehr verpassen.

02.06.2020 – 12:07

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg - Mehrere schwere Verkehrsunfälle im Kreisgebiet

Bad Segeberg (ots)

Am Pfingstwochenende ist es im Kreis Segeberg zu mehreren folgenschweren Verkehrsunfällen gekommen.

Großenaspe - Pfingstsonntag (31.05.2020) befuhr nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ein 19-Jähriger aus Elmshorn gegen 15:19 Uhr mit einem Opel Corsa die Bimöhler Straße (Kreisstraße 111) aus Richtung Bimöhlen kommend in Richtung Großenaspe.

Im Verlauf einer Rechtskurve kam der Pkw aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab.

Der ebenfalls 19-jährige Beifahrer aus Lübeck zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in ein Hamburger Krankenhaus.

Polizeibeamte aus Bad Bramstedt und Neumünster nahmen den Unfall auf, veranlassten die Entnahme einer Blutprobe bei dem mutmaßlichen Fahrzeugführer und sicherten Spuren.

Ein bei dem 19-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest hatte einen Wert von über 0,3 Promille ergeben.

Die Polizeistation Boostedt hat die Ermittlungen übernommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Unfallzeugen bzw. Ersthelfern.

Hinweise nehmen die Beamten unter 04393 - 710.

Fuhlendorf - Pfingstmontag (01.06.2020) ist es auf der Hauptstraße (Kreisstraße 32) zwischen Fuhlendorf und Hagen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Abschleppfahrzeug gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 35-Jähriger aus der Nähe von Kellinghusen gegen 17:10 Uhr mit seiner Kawasaki die Hauptstraße in Richtung Hagen. Hinter ihm fuhr eine 32-Jährige aus dem Kreis Steinburg mit ihrer Yamaha.

Aus bislang unbekannter Ursache soll der Motorradfahrer im Verlauf einer leichten Rechtskurve in den Gegenverkehr geraten sein.

Hier kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Abschleppfahrzeug.

Im weiteren Verlauf fuhr die Fahrerin der Yamaha auf das vor ihr fahrende bzw. stürzende Motorrad auf und kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der 35-Jährige zog sich schwere, die 32-Jährige leichte Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Hamburger Krankenhaus. Die Motorradfahrerin kam in ein Krankenhaus nach Neumünster.

Der 33-jährige Fahrer des Abschleppfahrzeugs blieb unverletzt.

Polizeibeamte aus Kaltenkirchen nahmen den Unfall auf

Hartenholm - Am gestrigen Montag (01.06.2020) ist es auf der B 206 im Bereich der Kreuzung mit der Landesstraße 79 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad gekommen, bei dem sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zugezogen hat.

Nach bisherigen Erkenntnisse befuhr ein 83-jähriger Mann aus Kaltenkirchen gegen 17:20 Uhr mit seiner BMW die Bundesstraße in Richtung Bad Bramstedt.

Ein 75-jähriger aus dem Kreis Segeberg querte mit seinem Skoda die Kreuzung aus Richtung Heidmühlen kommend in Richtung Hartenholm.

Hierbei kam es aus bislang unbekannter Ursache zum Zusammenstoß der Fahrzeuge.

Rettungskräfte versorgten den schwerverletzten Motorradfahrer. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Kieler Krankenhaus.

Polizeibeamte der Polizeistation Wahlstedt nahmen den Unfall auf und zogen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen hinzu.

Der Fahrer des Skoda blieb unverletzt. Die Bundesstraße ist in diesem Bereich vorfahrtsberechtigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg