Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

04.10.2018 – 16:20

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Polizei erbittet Hinweise nach zwei Raubdelikten

Bad Segeberg (ots)

In den vergangenen zwei Tagen ist es im Bereich der Rathausallee zu gleich zwei Raubdelikten gekommen, infolgedessen die Kriminalpolizei Zeugen sucht.

Gestern Nachmittag hat eine unbekannte Person unmittelbar vor der Sparda-Bank am Bahnhof Norderstedt-Mitte eine junge Frau überfallartig attackiert und versucht, sie um ihre Wertsachen zu bringen.

Gegen 17.10 Uhr verließ eine 20-Jährige die dortige Filiale, ehe sie eigenen Angaben zufolge von einem bislang unbekannten Mann unvermittelt an den Armen gepackt, gewürgt und zu Boden gedrückt wurde. Hierbei erlitt die Frau leichte Verletzungen.

Im weiteren Verlauf soll die junge Frau mit Hilferufen lautstark auf sich aufmerksam gemacht haben, so dass der Mann von ihr abließ und sich ohne Beute fußläufig in Richtung des Kinos entfernte.

Eine Beschreibung des Mannes liegt den Ermittlern der Kriminalpolizei indes vor. Bei dem Täter soll es sich um eine etwa 17 Jahre alte männliche Person mit kurzem blondem Haar handeln. Zum Zeitpunkt der Attacke soll er mit einer dunklen Jogginghose und einem schwarzen Sweatshirt bekleidet gewesen sein. Weiter soll der Mann in Begleitung eines dunkel gekleideten Komplizen gleichen Alters gewesen sein. Dieser soll den Angriff auf die junge Frau mitverfolgt haben, ohne in irgendeiner Art und Weise einzugreifen.

Bereits einen Tag zuvor ist es im Bereich einer Parkanlage zwischen den Hausnummern 98 und 100 der Rathausallee unweit des dortigen Springbrunnes zu einem vollendeten Raub gekommen.

Die Besatzung eines Funkstreifenwagens des Polizeireviers Norderstedt wurde kurz vor Mitternacht von einem Passanten angesprochen. Der 24-jährige Mann gab den Polizisten gegenüber an, dass er soeben Opfer eines Überfalls geworden sei.

Im Detail schilderte er, dass er von zwei ihm unbekannten Männern unter einem Vorwand angesprochen und im weiteren Verlauf plötzlich von einem der Männer mit der Faust geschlagen worden sei. Im Folgenden hätte dieselbe Person ihm seinen mitgeführten Rucksack mitsamt Inhalt entrissen. Schlussendlich seien Beide fußläufig in den Park geflüchtet.

Die Polizisten leiteten umgehend eine intensive Fahndung mit mehreren Streifenwagen ein, welche jedoch ohne Erfolg verlief.

Gesucht wird seither ein dunkelhäutiger etwa 1,7 Meter großer Mann. Er soll zum Zeitpunkt des Überfalls insgesamt dunkel gekleidet gewesen sein. Bei der zweiten Person soll es sich um einen etwa 1,8 Meter großen hellhäutigen Mann im geschätzten Alter von 20 bis 25 Jahren handeln. Hinsichtlich der Bekleidung gehen die Ermittler nach derzeitigen Erkenntnissen von eine blau-grünen Jacke, eine blauen Jeanshose sowie roten Turnschuhen aus.

Hinweise zu den geschilderten Raubdelikten nehmen die Ermittler der Kriminalpolizei Norderstedt unter 040-528060 entgegen.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Nico Möller
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0160-3619378
E-Mail: Nico.Moeller@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg