Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

04.10.2018 – 12:47

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Lentförden - Zeugenaufruf nach mehreren Fahrzeugaufbrüchen

Bad Segeberg (ots)

Im Bereich der Straßen Süderweg und An de Schaapsbrüg sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch insgesamt fünf Autos aufgebrochen worden, infolgedessen die Polizei um Zeugenhinweise bittet.

In der Zeit von 17.45 Uhr bis 07.45 Uhr am Folgetag machten sich bislang unbekannte Täter an Autos der Marken VW, Ford und Nissan zu schaffen und drangen in die jeweiligen Innenräume der Fahrzeuge ein. Anschließend durchwühlten sie auf der Suche nach möglicher Beute die Handschuhfächer der Autos.

Neben den entstandenen Sachschäden durch die gewaltsamen Aufbrüche der Fahrzeuge erbeuteten die Diebe insbesondere Bargeld aus einer in einem Fahrzeug aufbewahrten Geldbörse.

Die Kriminalinspektion Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Aufbrüchen geben können. Etwaige Beobachtungen und Hinweise nehmen die Ermittler unter 04551-8840 entgegen.

Vor dem aktuellen Hintergrund rät die Polizei erneut, keine Wertgegenstände im Fahrzeuginneren aufzubewahren. Insbesondere sichtbar an der Windschutzscheibe angebrachte Navigationshalterungen lassen Rückschlüsse auf ein entsprechendes Navigationsgerät im Handschuhfach zu und bieten den Dieben auf ihrem Beutezug einen zusätzlichen Anreiz. Auch im Fußraum, im Kofferraum oder in der Mittelkonsole sichtbar gelagerte Gegenstände erhöhen die Gefahr, Opfer eines Kfz-Aufbruchs zu werden.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Nico Möller
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0160-3619378
E-Mail: Nico.Moeller@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell