PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mannheim mehr verpassen.

11.05.2020 – 16:46

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: 51-jähriger Mann wegen Verdachts des Diebstahls, der gefährlichen Körperverletzung und der Nötigung in Haft

Heidelberg (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde durch das Amtsgericht Heidelberg Untersuchungshaftbefehl gegen einen 51-jährigen Mann erlassen. Dieser steht im dringenden Verdacht, am Samstagabend im Stadtteil Ziegelhausen einen Diebstahl, eine gefährliche Körperverletzung und eine Nötigung begangen zu haben.

Der Tatverdächtige soll gegen 15.20 Uhr von einem Lagerplatz einer Sanitärfirma in der Peterstaler Straße mehrere Kupferrohre entwendet und in sein vor dem Anwesen abgestelltes Fahrzeug geladen haben. Dabei wurde er von einem Mitarbeiter beobachtet und aufgefordert, die Rohre wieder auszuladen und zurückzubringen. Der 51-Jährige soll darauf in sein Fahrzeug eingestiegen und mit diesem davongefahren sein. Bei der Wegfahrt soll er dem Mitarbeiter mit dem Auto über den Fuß gefahren sein. Dem Mitarbeiter gelang es sodann allerdings, in das Fahrzeug einzusteigen. Dort forderte er den Tatverdächtigen zum Anhalten auf. Der Tatverdächtige fuhr jedoch unbeeindruckt weiter, woraufhin der Firmenmitarbeiter die Handbremse anzog. Da dies keinerlei Wirkung zeigte, griff er in die Schaltung und nahm den Gang heraus. Als das Fahrzeug seine Fahrt daraufhin verlangsamte, verließ der Geschädigte das Fahrzeug und verständigte die Polizei.

Eine Polizeistreife konnte das flüchtige Fahrzeug wenig später in der Ziegelhäuser Landstraße, Höhe Alte Brücke, ausmachen und stoppen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Untersuchungshaftbefehl gegen den 50-jährigen Tatverdächtigen erlassen. Er wurde nach der Vorführung bei der Haft- und Ermittlungsrichterin und Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des zuständigen Fachdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Rückfragen bitte an:


Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Heidelberg
Weitere Storys aus Heidelberg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim