Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

15.07.2019 – 12:28

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Brühl/Rhein-Neckar-Kreis: Junggesellenabschied endet blutig

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Ein Junggesellenabschied am frühen Sonntagmorgen in Brühl endete blutig. Eine Gruppe von sechs Männern feierte am Samstagabend auf dem Rohhofer Straßenfest einen Junggesellenabschied. Auf dem Rückweg nach Brühl begegneten sie in Höhe der Nibelungenstraße mehreren Männern, die sich sofort provozierend und beleidigend verhielten. Im Verlauf eines darauf folgenden Wortgefechts und Gerangels zog ein 21-jähriger Mann aus der Gruppe der Angreifer ein Messer und stach einem 30-Jährigen damit unvermittelt in die Hüfte. Der 30-Jährige ging verletzt zu Boden. Die Täter flüchteten zunächst in Richtung Rohrhof, wurden dabei jedoch von Zeugen und weiteren Geschädigten verfolgt. Wenig später kehrten die Angreifer jedoch zurück und gingen nochmals auf die Männer des Junggesellenabschieds los. Dabei kugelte sich der Bräutigam die Schulter aus, weitere Geschädigte erlitten durch Schläge und Tritte leichte Verletzungen. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Steffi-Graf-Park.

Im Rahmen einer sofortigen Fahndung im Nahbereich konnten wenig später zwei der Täter im Alter von jeweils 24 Jahren festgenommen werden. Dabei konnte auch der dritte im Bunde, der den Messerstich ausgeführt hatte, ermittelt werden.

Die beiden Verletzten wurden im Krankenhaus behandelt. Hierbei wurde festgestellt, dass der 30-Jährige eine tiefe Schnittverletzung im Bereich des Beckenknochens erlitten hatte, die jedoch nicht lebensgefährlich war.

Gegen die drei Angreifer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell