PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Kiel mehr verpassen.

06.05.2021 – 12:44

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 210506.1 Kiel: Polizei sucht Zeugen nach zwei Körperverletzungen im Schrevenpark

Kiel (ots)

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 23.04.2021 auf den 24.04.2021 und in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 24.04.2021 auf den 25.04.2021, griffen unbekannte Täter ein 33-Jährigen und ein 20-Jährigen im Schrevenpark an und verletzten beide. Die Männer mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Die Polizei sucht Zeugen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen Mitternacht, trennte sich der 33-Jährige von seinen Begleitern, mit denen er sich im Schrevenpark getroffen hatte und ging in Richtung Arndtplatz. Zeugen fanden ihn kurze Zeit später am Arndtplatz mit erheblichen Gesichtsverletzungen auf. Ein Rettungswagen brachte den alkoholisierten Mann in ein Krankenhaus.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 22:30 Uhr, befand sich der 20-Jährige in Höhe der Goethestraße 7. Dort sei er von mehreren Personen geschlagen worden und bewusstlos zu Boden gegangen. Als er wieder zu sich kam, rief der Geschädigte die Polizei. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Im Rahmen der anschließenden Fahndung wurden drei junge Männer von Streifenwagenbesatzungen kontrolliert. Ob sie an der Auseinandersetzung beteiligt waren, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Der Ermittlungsdienst des 3. Polizeireviers Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen beider Taten. Die Hintergründe, warum die beiden Männer angegriffen wurden, sind unklar. Hinweise werden während der üblichen Geschäftszeiten unter den Telefonnummern 0431-1601329 und 0431-1601341 entgegengenommen.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Kiel
Weitere Storys aus Kiel