Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Räuberischer Diebstahl in Friedrichstadt - Täter flüchtig

    Bei dem räuberischen Diebstahl in einem Imbiss an der Herzogstraße erbeutete am Freitagabend ein bislang unbekannter Täter etwa 300 Euro.

    Der Mann war gegen 22.30 Uhr einziger Gast in dem Lokal. Während die 31-jährige Inhaberin für kurze Zeit in der Küche zu tun hatte, bemerkte sie, dass die Kasse im Lokal geöffnet wurde. Als die Frau in das Lokal zurücklief sah sie, wie der Mann sich an der Kasse zu schaffen machte. Sie wollte ihn daran hindern, Geld aus der Kasse zu nehmen. Daraufhin schlug der Täter die 31-Jährige zu Boden. Bei dem Gerangel zog die Frau dem Täter das Muskelshirt vom Leib. Der Räuber flüchtete schließlich mit circa 300 Euro Beute in Richtung Talstraße.

    Der Mann ist etwa 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, von kräftiger Statur, trägt kurze schwarze Haare, hat am linken Arm eine Tätowierung, war bekleidet mit einer dunkelblauen Jeanshose, dunklen Turnschuhen und sprach griechisch. Er flüchtete mit nacktem Oberkörper.

    Hinweis bitte an das Kriminalkommissariat 1 der Polizeiinspektion Südwest unter Telefon 8700.

Gewalttätiger Taschendieb in der Altstadt - Festnahme

    Nach dem Versuch einer jungen Frau am Kay-und-Lore-Lorentz-Platz die Geldbörse aus der Handtasche zu entwenden, konnte gestern Nachmittag ein 28-Jähriger von Polizisten festgenommen werden.

    Der Mann hatte gegen 16.40 Uhr einer 20-Jährigen in die Handtasche gegriffen, um die Geldbörse zu entwenden. Ein 24-jähriger Zeuge forderte ihn auf, das zu unterlassen. Der Dieb reagierte darauf aggressiv, stach mit einem Schraubendreher auf den Zeugen ein und verletzte ihn. Der 24-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Durch die Hilfeschreie aufmerksam geworden, erschien kurz darauf eine Fußstreife der Polizei und nahm den 28-Jährigen fest. Dem gewalttätigen Dieb wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Verfahren wegen versuchten Diebstahls und gefährlicher Köperverletzung.

Verkehrsunfall auf  Supermarkt-Parkplatz in Kaiserswerth - Pkw- Fahrerin flüchtete - 15.000 Euro Sachschaden

    Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Friedrich-von-Spee- Straße beschädigte nach Zeugenangaben gestern Nachmittag eine Frau mit ihrem Pkw drei parkende Fahrzeuge und flüchtete.

    Gegen 14.30 Uhr wurde ein Anwohner durch lautes Krachen und Reifenquietschen aufgeschreckt. Als er aus dem Fenster schaute, konnte er noch erkennen, dass ein silberfarbener Daimler mit einer Fahrerin vom Parkplatz fuhr. Nach ersten Ermittlungen der Polizei prallte das Unfallfahrzeug gegen einen geparkten Pkw, schob diesen mehrere Meter aus der Parkbucht und beschädigte dessen Front stark. Die beiden anderen Pkw wurden an den Fahrzeugseiten beschädigt und ebenfalls um einige Meter verschoben. Außerdem stellten die Beamten erhebliche Schäden am Parkplatzgeländer fest. An den drei Fahrzeugen und dem Geländer entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 15.000 Euro.

    Hinweise werden erbeten an das Verkehrskommissariat der Polizeiinspektion Nord unter Telefon 8700.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: