Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

Ernst August Pietsch
Ernst August Pietsch

    Düsseldorf (ots) - Drogenumschlagplatz ausgehoben - Polizei stellt fast ein Kilo "harte Drogen" sicher

    Beamte des zivilen Einsatztrupps der Polizeiinspektion Ost konnten vergangene Nacht in Flingern in einer Mietwohnung Rauschgift im Verkaufswert von etwa 100.000 Euro sicherstellen. Drei Männer (im Alter von 21 bis 24 Jahren), die sich in der Wohnung aufhielten, wurden festgenommen und werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Beamten des Rauschgiftkommissariats gehen davon aus, dass die Wohnung als "gewerbsmäßiger Drogenumschlagplatz" genutzt wurde.

    Gegen 23.30 Uhr überprüften die Fahnder auf dem Schillerplatz in Düsseltal eine fünfköpfige Personengruppe. Bei einer Person wurde Einbruchswerkzeug gefunden. Ein 24-Jähriger war von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Nach eigenen Angaben "wohne" er zur Zeit bei einem Kumpel auf der Krahestraße. Auf dem "Wohnzimmertisch" lag Rauschgift, offensichtlich für den Eigenbedarf. Daraufhin wurde die Wohnung durchsucht. In verschiedenen Hartschalenkoffern waren mehrere Beutel mit Rauschgift und eine Komplettausstattung an Verpackungsmaterial versteckt. Außerdem fanden sich zahlreiche so genannte "Magencontainer". Der 24-Jährige und die beiden Männer (21 und 23 Jahre alt) wurden in der Wohnung festgenommen. Die Ermittlungen dauern an. Sie werden heute dem Haftrichter vorgeführt.

Wo ist Ernst August Pietsch ? - Polizei fahndet mit Foto

    Seit einer Woche wird der 76-jährige Düsseldorfer Ernst August Pietsch vermisst. Der an Alzheimer erkrankte Mann verließ am Donnerstag unbeobachtet die eheliche Wohnung in Lohausen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. Herr Pietsch ist 70 Kilogramm schwer und 1,80 Meter groß. Zu seiner letzten Bekleidung können keine verlässlichen Angaben gemacht werden. Auffällig ist sein gebeugter Gang.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissar 12 unter Telefon 870-0.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf


Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: