Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Heiße Arbeit mit Karottensaft gekühlt - Unbekannte Einbrecher schweißten Tresor auf - Beute: Mehrere tausend Euro

    Unbekannte Einbrecher gelangten am vergangenen Wochenende in ein Lebensmittelgeschäft in Unterrath, schweißten einen Tresor auf und verschwanden unerkannt mit einigen tausend Euro Bargeld.

    Gestern Morgen bemerkte die 45-jährige Filialleiterin eines Lebensmittelgeschäftes an der Unterrather Straße, dass die Eingangstür beschädigt war und Unbekannte den Tresor, der sich in einem Büroraum befindet, aufgeschweißt hatten. Die 45-Jährige alarmierte die Polizei. Nach ersten Ermittlungen brachen der oder die Unbekannten am vergangenen Wochenende in das Geschäft ein und gelangten durch Manipulation an der dortigen Glastür ins Ladeninnere. Sie schweißten den Safe in einem Büro auf. Zum Ablöschen der "heißen Arbeit" nahmen sie Getränkeflaschen aus den Regalen und schütteten den Saft, insbesondere Karottensaft, über den geöffneten Tresor. Nachdem die Täter das Geld aus den Kassenfächern genommen hatten, verließen sie das Geschäft durch ein Fenster. Die 45-Jährige hatte das Geschäft am Samstag, gegen 17.20 Uhr verschlossen.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 32 unter Telefon 870-0.

27-jähriger Tatverdächtiger nach Raub in der Altstadt festgenommen - Zeugin fotografierte den Mann - Festnahme

    Mit Hilfe von Zeugen konnten heute Morgen Polizisten der Altstadtwache einen Räuber festnehmen. Er hatte versucht, einem Mann die Geldbörse zu entwenden. Da sein Opfer sich wehrte, trat und schlug er zusammen mit einem Komplizen auf den Mann ein. Bekannte eilten dem Opfer zu Hilfe, entrissen dem Täter das Portmonee und fotografierten einen der Räuber. Bei der Fahndung erkannte eine Frau den Tatverdächtigen wieder.

    Gegen 3 Uhr wollte eine vierköpfige Gruppe, 25 bis 50 Jahre alt, eine Diskothek an der Bolker Straße verlassen. Als drei von ihnen schon draußen waren, wurde der 49-Jährige von einem unbekannten Mann auf der dortigen Treppe festgehalten. Dieser umklammerte den 49- Jährigen und versuchte ihm, die Geldbörse aus der Hosentasche zu ziehen. Das Opfert wehrte sich und hielt sein Portmonee fest. Der Unbekannte schlug und trat daraufhin zusammen mit einem Komplizen auf den 49-Jährigen ein. Ein 50-Jähriger aus der Gruppe eilte ihm zu Hilfe. Ihm gelang es auch, dem Räuber die Geldbörse wieder zu entreißen. Vor dem Lokal endete der Überfall und die beiden Täter flüchteten.

    Die Gruppe blieb noch kurze Zeit vor der Diskothek stehen und beriet sich über die weitere Vorgehensweise. Plötzlich kam der Haupttäter zurück und sprach eine 25-jährige Frau aus der Gruppe an. Er sagte, dass "alles doch gar nicht so böse gemeint gewesen sei" und "sie doch nicht die Polizei rufen müssten". Bevor sich der Mann wieder entfernte, gelang es der 25-Jährigen, ihn mit ihrer Digitalkamera zu fotografieren.

    Schließlich ging die Gruppe zur Wache an der Heinrich-Heine-Allee. Gemeinsam mit der 25-Jährigen fahndeten die Polizisten nach den Männern. Am Burgplatz stießen sie auf einen der Räuber. Die junge Frau erkannte den Mann, von dem sie ein Foto geschossen hatte, sofort wieder. Die Beamten nahmen den 27-jährigen Tatverdächtigen fest. Das "Beweisfoto" stellten sie sicher. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, da er nach eigenen Angaben Alkohol und Drogen konsumiert hatte.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: