Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

20.03.2019 – 11:31

Polizei Düsseldorf

POL-D: Abschlussmeldung - Schwerer Verkehrsunfall auf der A42 zwischen Kreuz Kamp-Lintfort und Anschlussstelle Moers-Nord - Zwei LKW-Fahrer verletzt

Düsseldorf (ots)

Wie bereits berichtet, prallten nach ersten Informationen heute Morgen, 07.39 Uhr, bei Kamp-Lintfort auf der A42 in Richtung Dortmund drei Lkw aufeinander. Siehe https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4222563 undhttps://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4222700 Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr ein 25-Jähriger aus den Niederlanden mit seinem Lkw auf dem rechten Fahrstreifen der A42 in Richtung Dortmund. Vor ihm bildete sich verkehrsbedingt ein Stau. Der vor ihm fahrende Fahrer eines Sattelzuges, ein 42-Jähriger aus Belgien, bremste seinen Sattelzug gerade ab. Der 25-Jährige übersah offenbar die Bremslichter des vor ihm fahrenden Lkw und prallte gegen das Heck des vor ihm bremsenden Sattelzuges. Die Wucht des Aufpralls schob den Sattelzug des 42-Jährigen daraufhin gegen das Heck des vor ihm stehenden Sattelzuges eines 52-Jährigen aus den Niederlanden. Ein Rettungswagen brachte den 25-Jährigen zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Es bestand zeitweilig akute Lebensgefahr. Der 42-Jährige kam ebenfalls mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der 52-Jährige blieb unverletzt.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 300.000 Euro. Bedingt durch die Rettungs,- und Bergungsmaßnahmen ist die A42 in Richtung Dortmund aktuell noch komplett gesperrt. Die Bergung der Fahrzeuge dauert zur Stunde noch an.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell