Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: 11jähriger Junge aus Winnenden vermisst

Aalen (ots) - Winnenden: Öffentlichkeitsfahndung nach 11jährigem Jungen Seit Freitag, 22.03.2019, fehlt ...

27.12.2018 – 10:59

Polizei Düsseldorf

POL-D: Eller: Rettungswagen kollidiert bei Einsatzfahrt mit Pkw - Fahrer und bei Beifahrer im Rettungswagen schwer verletzt - VU-Team im Einsatz

Düsseldorf (ots)

Eller: Rettungswagen kollidiert bei Einsatzfahrt mit Pkw - Fahrer und bei Beifahrer im Rettungswagen schwer verletzt - VU-Team im Einsatz

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 18.32 Uhr

Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge waren der 23 Jahre alte Fahrer und sein 24-jähriger Beifahrer mit einem Rettungswagen unter Einsatz von Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Notfall. Sie befuhren die Straße Werstener Feld in Fahrtrichtung Eller. In Höhe des Friedhofs Eller stand zu diesem Zeitpunkt ein Ford Fiesta. Dessen 78 Jahre alte Fahrerin wollte von der Straße Werstener Feld nach links abbiegen, um auf den dortigen Parkplatz zu fahren. Als sich der Rettungswagen etwa in gleicher Höhe mit dem Ford befand und der 23-Jährige links über die Gegenspur überholen wollte, fuhr die 78-Jährige los und bog mit dem Ford ab. Dabei kollidierten die Fahrzeuge. Das Einsatzfahrzeug prallte in der Folge noch frontal gegen einen Baum. Der 23-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Er wurde anschließend in eine Klinik gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Auch sein Beifahrer wurde zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 78-Jährige und ihr gleichaltriger Beifahrer konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Das VU-Team sicherte die Unfallspuren. Der Sachschaden wird auf über 40.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf