Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Göttingen

09.08.2019 – 11:28

Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (468/2019) Einfach löschen! - Polizei Göttingen registriert Erpresser-Mails, Ermittler geben Tipps

Göttingen (ots)

GÖTTINGEN (mj/jk) - Seit einigen Tagen werden bei der Polizeiinspektion Göttingen wieder vermehrt Fälle von sogenannten Erpresser-E-Mails angezeigt.

Es handelt sich dabei um ein bekanntes Massenphänomen, das Geschädigte in ganz Deutschland betrifft. Der Verfasser der E-Mail gibt dabei vor, den Rechner des Betroffenen mittels einer Schadsoftware infiltriert und so persönliche Daten erlangt zu haben. Es wird damit gedroht, kompromittierende Bilder des Geschädigten zu verbreiten, sollte dieser keine Zahlung in Form der Kryptowährung "Bitcoin" leisten.

Ein Zugriff auf den Rechner des Betroffenen wird jedoch lediglich behauptet und ist tatsächlich nicht erfolgt. Somit handelt es sich letztlich um leere Drohungen!

Bisherige Ermittlungen belegen, dass die Täter zumeist im außereuropäischen Ausland ansässig sind. Aufgrund der vielfältigen Verschleierungsmöglichkeiten im Internet, ist die Ermittlung von konkreten Tatverdächtigen kaum möglich.

Angesichts der aktuell registrierten Fälle weist die Polizei Betroffene darauf hin, der Zahlungsaufforderung in keinem Fall nachzukommen. Bei E-Mails von unbekannten Absendern wird zur besonderen Vorsicht geraten und etwaige Anhänge sollten nicht geöffnet werden. Die Ermittler empfehlen, die Mail einfach zu löschen.

https://www.polizei-praevention.de/aktuelles/massive-erpressungswelle-per-mail-wieder-im-umlauf.html

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell