Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Lennestadt

29.08.2019 – 19:24

Feuerwehr Lennestadt

FW-OE: Hütte brennt in Waldgebiet - Stundenlanger Einsatz für die Feuerwehr

FW-OE: Hütte brennt in Waldgebiet - Stundenlanger Einsatz für die Feuerwehr
  • Bild-Infos
  • Download

Lennestadt (ots)

Am Mittwoch, den 28.08.2019 wurde die Feuerwehr Lennestadt gegen 21:27 Uhr zu einem gemeldeten Waldbrand oberhalb der Ortschaft Langenei alarmiert. Bereits auf der Anfahrt der ersten Einheiten deutete ein rotleuchtender Nachthimmel auf einen vermeidlichen Waldbrand hin. Gemeinsam mit der Polizei erkundete man das waldreiche Gebiet in Richtung Stöppel und fand eine Waldhütte, die bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand stand. Aufgrund der starken Hitze, breitete sich das Feuer schnell auf die Waldflächen rund um die Hütte aus. Problematisch zeigten sich der enge Zufahrtsweg und die damit verbundene schlechte Wasserversorgung an der Einsatzstelle, welche sich mitten im Wald befand. Sofort wurden weitere Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr Lennestadt für einen sogenannten Pendelverkehr mit Löschwasser zur Einsatzstelle nachalarmiert. Diese wurden nach und nach von einem eingerichteten Bereitstellungsraum zur Brandstelle abgerufen. Zusätzlich alarmierte man den Schlauchwagen der Einheit Elspe und den Gerätewagen-Logistik 2 der Einheit Grevenbrück mit weiterem Schlauchmaterial, sowie ein zusätzliches Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem. Um neben dem bereits laufenden Pendelverkehr eine stetige Wasserversorgung gewährleisten zu können, richtete die Feuerwehr eine Löschwasserentnahmestelle an der Lenne ein. Von dort aus verlegte man eine Schlauchleitung über die Bundesstraße B236 bis hoch zur Einsatzstelle. Mit mehreren Tragkraftspritzen (TS) konnte man mit ausreichendem Druck die Einsatzstelle mit Löschwasser versorgen. Die Feuerwehr verhinderte zunächst ein Ausbreiten der Flammen auf weitere Teile des Waldgebietes. Anschließend ging man zur Brandbekämpfung unter Atemschutz zur brennenden Hütte vor. Da das Feuer zeitgleich durch mehrere Trupps unter Atemschutz bekämpft wurde, wurden durch die Kameraden der Atemschutzwerkstatt der Feuerwehr Lennestadt neue Atemschutzgeräte mit Luft befüllt und zur Einsatzstelle transportiert. Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, wurden die Reste der Hütte mit einem Bagger auseinandergezogen und mit einem Schaumteppich abgedeckt, um letzte Glutnester ablöschen zu können. Während der Löscharbeiten klagte ein Feuerwehrmann über Kreislaufprobleme und wurde durch die Malteser vor Ort betreut. Ein Transport in ein Krankenhaus war jedoch nicht notwendig. Der Einsatz konnte nach rund 6 Stunden abgeschlossen werden. Die Feuerwehr Lennestadt war mit 80 Einsatzkräften der Einheiten aus Altenhundem, Elspe, Grevenbrück, Kickenbach, Meggen und Saalhausen im Einsatz. Weiterhin unterstützte die Feuerwehr der Gemeinde Kirchhundem mit einem Tanklöschfahrzeug der Einheit aus Heinsberg die Löscharbeiten. Ebenfalls waren die Malteser für den Eigenschutz der Feuerwehr und die Polizei vor Ort. Zur Brandursache und Schadenshöhe liegen der Feuerwehr keine Informationen vor.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Lennestadt
Pressesprecher
Christopher Hendrichs, Tel: 0170-3470511
Karsten Grobbel, Tel: 0160-96423607
Steffen Budel, Tel: 0151-58512837

E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lennestadt.de

Original-Content von: Feuerwehr Lennestadt, übermittelt durch news aktuell