Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Verkehrsdirektion Koblenz mehr verpassen.

07.10.2018 – 10:59

Verkehrsdirektion Koblenz

POL-VDKO: Fahrten unter Betäubungsmittel- und Alkoholeinfluss im Zuständigkeitsgebiet der Polizeiautobahnstation Montabaur (BAB3 und BAB48, Gemarkungen Oberhonnefeld-Gierend, Oberhaid, Heiligenroth, Koblenz)

Koblenz (ots)

Zwischen Freitagmittag und Sonntagmorgen kam es zu insgesamt vier festgestellten Fahrten unter Betäubungsmitteleinfluss. Im Rahmen von Verkehrskontrollen entlang der Bundesautobahn 3, im Zuständigkeitsgebiet der PASt Montabaur, wurden u.a. in den Gemarkungen Oberhonnefeld-Gierend, Heiligenroth und Oberhaid jeweils männliche Fahrzeugführer festgestellt, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ihre Fahrzeuge führten. Entsprechende Ordnungswidrigkeiten- und Strafanzeigen wurden vorgelegt. Die Weiterfahrt wurde bei allen kontrollierten Personen untersagt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 23:29 Uhr wurde die PASt Montabaur über einen litauischen Lkw informiert, welcher die BAB48 in Fahrtrichtung BAB3 in Schlangenlinien befahren habe. Die eingesetzten Beamten konnten den Lkw im Rahmen der Fahndung auf einem Parkplatz der BAB48 stehend konstatieren (Gemarkung Koblenz). Bei der sich anschließenden Kontrolle wurde die Fahrereigenschaft zweifelsfrei ermittelt. Der beim Fahrer freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest lieferte einen Wert in Höhe von 1,99 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein beschlagnahmt. Nach den Entnahme einer Blutprobe erwartet den Fahrzeugführer nun ein Strafverfahren gem. §316 StGB.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Koblenz
Polizeiautobahnstation Montabaur

Telefon: 02602 93270
www.polizei.rlp.de/vd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell