Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Mayen

11.03.2018 – 12:59

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Pressemitteilung der PI Remagen (Zeitraum 09.03.2018, 12:00 Uhr - 11.03.2018, 12:00 Uhr
Wochenende)

Remagen (ots)

Reh durch freilaufenden Hund gerissen

Wassenach. Eine Spaziergängerin meldete der Polizei am Samstagvormittag, dass in einem Waldgebiet nordöstlich von Wassenach ein verletztes Reh liege. Das Tier musste vor Ort von den Beamten erlöst werden. Anhand der Verletzungen liegt der Verdacht nahe, dass das Wildtier von einem freilaufenden Hund gerissen und schwer verletzt wurde. Seitens der Polizei erfolgte die Erstattung einer entsprechenden Strafanzeige. Mögliche Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Remagen unter der Tel.-Nr. 02642/9382-0.

Randalierer leistet Widerstand

Bad Breisig. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizeiinspektion Remagen eine Person gemeldet, die vor einem Lokal randaliere und sich auch trotz Aufforderung nicht entferne. Trotz mehrfacher Aufforderung der Einsatzkräfte trommelte die Person weiter gegen die Eingangstür des Lokals, entfernte sich nicht und zeigte sich gegenüber den Beamten sehr aggressiv. Im weiteren Verlauf der Maßnahmen leistet die Person erheblichen Widerstand, so dass in der Folge die Einlieferung ins polizeiliche Gewahrsam erforderlich war.

Rückfragen (ausschließlich von Pressevertretern) bitte an:
Polizeiinspektion Remagen
Telefon: 02642-9382-0
oder
Polizeidirektion Mayen
Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell