Das könnte Sie auch interessieren:

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Mayen

11.03.2018 – 10:45

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Cochem im Zeitraum vom 09.03.2018 bis zum 11.03.2018

Cochem (ots)

Im Mitteilungszeitraum kam es im Bereich der Polizeiinspektion Cochem zu insgesamt neun Verkehrsunfällen. Drei Unfallverursacher flüchteten vom Unfallort. Ein Verkehrsunfall mit Flucht wurde vorgetäuscht, so dass gegen den Mitteiler strafrechtlich ermittelt wird.

Im Bereich der Kelberger Straße in Ulmen kam es am Samstag Abend zu einem massiven Wasserrohrbruch. Das Kreiswasserwerk musste mit schwerem Gerät anrücken, um dem massiven Wasseraustritt entgegen zu wirken. Die Arbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Der Gehweg muss bis auf Weiteres gesperrt werden.

Auf einem Parkplatz in der Moselstraße in Moselkern kam es zu einem Einbruch in einem Pkw. Dabei wurden das Navigationsgerät und weitere Bedienelemente fachgerecht aus dem BMW ausgebaut. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Cochem (02671/984-0) zu melden.

Am Samstag, gegen 17:00 Uhr, kam es zu einem skrupellosen Vorfall auf dem Josef-Steib-Platz in Cochem. Hier wurde ein Rollstuhlfahrer (Elektromobil) von vier vermutlich betrunkenen Jugendlichen körperlich angegangen. Als seine Begleiterin einwirken wollte, wurde sie von einem der Täter mit einem Faustschlag erheblich verletzt. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Parkhaus. Zuvor sollen die Personen bereits aufgefallen sein, wie sie grölend durch Cochem gezogen sind. Es werden dringend Zeugen des Vorfalls gesucht. Sachdienliche Hinweise bitte der Polizei in Cochem (02671/984-0) mitteilen.

Rückfragen (ausschließlich von Pressevertretern) bitte an:

Polizeidirektion Mayen

Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Mayen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung