Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Montabaur

14.06.2016 – 07:23

Polizeidirektion Montabaur

POL-PDMT: 2 Verkehrsunfälle auf der B49, 1 Tote, 3 Verletzte

Neuhäusel (ots)

Gestern gegen 16:52 Uhr erhält die Polizei über Notruf die Mitteilung
über einen schweren Verkehrsunfall auf der B49, auf Höhe der Umgehung
Neuhäusel. Nach jetzigen Erkenntnissen kam es während eines 
Starkregens zunächst zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen 
im Gegenverkehr. Nach ersten Ermittlungen ist ein Pkw mit einem 
57jährigen Fahrer aus der VG Montabaur in einer Rechtskurve nach 
links in den Gegenverkehr geraten. Dort kam ihm ein 46jähriger 
Pkw-Fahrer aus Limburg entgegen. Der 46jährige Fahrer hatte noch eine
Beifahrerin bei sich. Bei dem Zusammenstoß wurden alle beteiligten 
Personen verletzt,  zum Teil sogar schwer. Alle Unfallbeteiligten 
wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht und werden zurzeit dort 
untersucht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 
ca. 30.000 Euro.
Kurz nach dem ersten Unfall kam es ca. 300m entfernt in Richtung 
Koblenz zu einem weiteren Verkehrsunfall. Hier kam es nach ersten 
Erkenntnissen wegen des ersten Unfalls zu einer Fahrzeugschlange. Um 
dennoch zur Unfallstelle zu gelangen, fuhren Fahrzeuge der 
Freiwilligen Feuerwehr Neuhäusel links an dieser Fahrzeugschlange, 
auf der Fahrspur des Gegenverkehrs, vorbei. 
Nachdem bereits einige Fahrzeuge der Feuerwehr links an der 
Fahrzeugschlange vorbei gefahren waren, folgte mit wenigen Sekunden  
Verspätung ein Lastwagen der Feuerwehr, ebenfalls mit Blaulicht und 
Martinshorn.
Nach Zeugenaussagen zog ca. 15 Meter vor dem Lastwagen ein Kleinwagen
nach links heraus. Es kam zum Zusammenstoß, als der Kleinwagen quer 
zur Fahrbahn stand. Bei diesem Zusammenstoß verstarb die  37-jährige 
Fahrzeugführerin des Kleinwagens aus der VG Montabaur vermutlich 
sofort. Ihr Fahrzeug wurde mit großer Wucht von dem Lkw weggestoßen. 
Der 28jährige Fahrer des Feuerwehrlastwagens, sowie die weiteren 
Feuerwehrleute blieben unverletzt.

Zur Lagebewältigung waren ca. 70 Kräfte der FFW und DRK vor Ort. 
Außerdem waren der Landrat des Westerwaldkreises, der 
Verbandsgemeindebürgermeister der VG Montabaur, sein 1. 
Beigeordneter, sowie der Kreisfeuerwehrinspekteur vor Ort.


POLIZEIINSPEKTION MONTABAUR - Telefon 02602/9226-0 - E-Mail: 
pimontabaur@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************ 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Montabaur
Andreas Bode
Telefon: 02602-9226-0
E-Mail: andreas.bode@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/POLPDMT

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Montabaur
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Montabaur