Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Ludwigshafen mehr verpassen.

11.03.2020 – 09:38

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: (Schifferstadt, Altrip, Mutterstadt) Mehrere Betrugsversuche via Telefon

SChifferstadt, Altrip, Mutterstadt (ots)

Am Dienstag, 10.03.2020, wurden der Polizei mehrere Betrugsversuche bekannt, die sich allesamt via Telefon und überwiegend am gleichen Tag ereigneten. Dank gesundem Misstrauens der Angerufenen kam es in keinem Fall zu einem Vermögensschaden. In einem Fall wäre vor drei Jahren angeblich an einem Eurolottogewinnspiel teilgenommen worden. Um nun ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen zu können, wäre die Preisgabe von Personen- und Kontodaten an den Anrufer erforderlich. Eine Teilnahme an einem Gewinnspiel war dem hier angerufenen Schifferstädter nicht erinnerlich, so dass das Telefonat schnell beendet war. In Altrip meldeten sich bei zwei unterschiedlichen Personen jeweils ein angeblicher Enkel. Die Angerufenen haben tatsächlich keine Enkel. Sie reagierten nicht weiter auf das jeweilige Telefongespräch. Anders in einem weiteren Fall in Altrip. Es rief wieder ein angeblicher Enkel an, obwohl die Angerufene keinen Enkel hat. Sie ging auf den Anrufer zunächst ein und brachte so in Erfahrung, dass angeblich wegen eines Autokaufes dringend Geld benötigt werden würde. Schlagfertig entgegnete die Angerufene, dass sie keines hätte. Auch dieses Telefonat war sodann schnell beendet. Ebenfalls in Altrip fragte ein Anrufer die Angerufene, ob sie denn wüsste wer am Telefon sei. Diese vermutete einen Freund der Familie und nannte dessen Namen. Hierauf gab sich der Anrufer als dieser Familienfreund aus. Er hätte ein Auto angekauft und bräuchte nun Geld für die Restzahlung. Diese müsse er sofort leisten, sonst würde das Fahrzeug nicht bekommen und auch die Anzahlung wäre sodann weg. Auch hier wurde das Telefonat zeitnah beendet, ohne dass die Angerufene zu Schaden kam. Bereits am Vortag, 09.03.2020, wurde einem Mutterstädter telefonisch vorgespielt, angeblich 500 Euro im Lotto gewonnen zu haben. Von der Anruferin verlangte Daten wurden vom Angerufenen nicht genannt, sondern das Telefongespräch beendet. In allen genannten Fällen wurden Strafverfahren eingeleitet. Die Polizei rät misstrauisch zu sein, insbesondere wenn sich Anrufer am Telefon nicht mit ihrem Namen melden. Erraten Sie nicht, wer anruft. Stellen Sie Gegenfragen zu Dingen, die nur ein richtiger Ver-/Bekannter weiß um sicher zu gehen, dass es sich tatsächlich um diese Person handelt. Geben sie keine Auskunft über familiäre oder finanzielle Verhältnisse. Übergeben Sie niemals Wertsachen wie Schmuck oder Geld an unbekannte Personen, denn hierum geht es den Anrufern letztlich.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Schifferstadt
Telefon: 06235-4950
E-Mail: pischifferstadt@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ludwigshafen
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ludwigshafen