Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

18.07.2019 – 15:49

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Ermittlungsgruppe Koch'scher Markt weiterhin an Videos interessiert

Kusel (ots)

"Die Ermittlungen zu den Vorfällen am vergangenen Mittwoch (10. Juli 2019) in der Kuseler Innenstadt gehen voran", berichtet die Erste Kriminalhauptkommissarin Sabine Schöneberger. Sie leitet die Ermittlungsgruppe bei der Kriminaldirektion Kaiserslautern. Das Polizeipräsidium Westpfalz hatte nach den Vorfällen auf dem sogenannten Koch'schen Markt und im Bereich des Bahnhofs eine Sonderkommission eingerichtet (wir berichteten: https://s.rlp.de/Yq8kz).

"Mehr als ein Dutzend Zeugen wurden bislang gehört, weitere Vernehmungen stehen noch an", erklärt Schöneberger. Nach der Schlägerei auf dem Koch'schen Markt meldeten sich zahlreiche Menschen bei der Polizei und stellten sich als Zeuge zur Verfügung. "Wir konnten auch zwei Videos auswerten.", so Schöneberger, "Wir gehen aber davon aus, dass noch weitere Menschen das Geschehen gefilmt haben." Die Kriminalhauptkommissarin appelliert nochmal, solche Aufzeichnungen der Polizei zur Verfügung zu stellen. "Sie liefern uns wichtige Informationen, die zur Aufklärung der Tat beitragen können", so die Ermittlerin.

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen saßen an besagtem Abend acht namentlich bekannte Männer, darunter drei Asylbegehrende und zwei Brüder im Alter von 19 und 27 Jahren, bei einem Trinkgelage am Brunnen in der Ortsmitte zusammen. Aus bisher nicht bekannten Gründen gerieten die Männer in Streit, in dessen Verlauf Tische und Bänke umgeworfen wurden, die für die Veranstaltung "Italienische Nächte" aufgebaut waren. Als ein Gastronom und Mitarbeiter des italienischen Marktbeschickers schlichten wollten, wurden sie unmittelbar von drei Personen aus der Gruppe attackiert. Derzeitig liegen keine Hinweise auf eine Tatbeteiligung der Asylbegehrenden vor. Während und im Nachgang der Auseinandersetzung kam es zu fremdenfeindlichen Äußerungen gegenüber den ausländischen Mitbürgern.

Später am Abend kam es in der Bahnhofstraße zu einer weiteren Auseinandersetzung mit einer bislang unbekannten Person. Bei den Beteiligten handelt es sich um Personen, die vorher am Koch`schen Markt aufgefallen waren. In diesem Zusammenhang soll ein Rucksack geraubt worden sein. "Hinweise auf einen Raub haben sich bislang jedoch nicht bestätigt.", so Schöneberger. "Wir suchen allerdings noch den Geschädigten der Auseinandersetzung in der Bahnhofstraße. Er hat sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet."

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Polizei ist weiterhin insbesondere an Foto- und Videoaufzeichnungen interessiert, die das Geschehen vom Mittwochabend in der Kuseler Innenstadt zeigen. Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen geben oder Bildmaterial zur Verfügung stellen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Kriminalpolizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz