Polizeidirektion Kaiserslautern

POL-PDKL: Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte"

Lauterecken (ots) -

Angebliche Polizeiermittler rufen in den letzten Tagen mit 
abenteuerlichen Hinweisen vermehrt bei Menschen in der Region an. Am 
Montag gingen alleine bei der Polizeiinspektion Lauterecken vier 
Anzeigen ein; am Dienstag erfolgte eine weitere. 

Die betrügerischen Anrufer sitzen nicht selten im Ausland, obwohl im 
Display eine inländische Telefon-Nummer signalisiert wird. Regelmäßig
steht am Ende des Gespräches die Übergabe des angeblich zu 
schützenden Vermögens wie Geld oder Schmuck an "Polizeibeamte", die 
vorbeikommen würden.
Viele Menschen erkennen die Betrugsmasche. Sie beenden das Gespräch 
und verständigen hierüber die Polizei. Wichtig ist, dass die Anrufer 
während des Gespräches keine Informationen über das Gebäude, die 
darin wohnenden Menschen und deren Wertsachen erhalten. 

Sollte der mutmaßliche Polizist sein Anliegen sehr überzeugend 
darstellen, so empfiehlt sich ein Rückruf bei der 
Polizeidienststelle. Hierbei sollte jedoch nicht die vom Anrufer 
angesagte Nummer oder die aus dem Display genommen werden! Die 
Telefon-Nummer ihrer Polizeidienststelle findet sich im Telefon-Buch 
oder im Internet auf den Seiten der Polizei. 
 
Mehr zu diesem Thema siehe auch https://s.rlp.de/ZDVJr 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kaiserslautern

Telefon: 0631 369-1080
www.polizei.rlp.de/pd.kaiserslautern

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: