Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Freiwillige Feuerwehr Lage mehr verpassen.

09.08.2020 – 20:42

Freiwillige Feuerwehr Lage

FW Lage: Mehrere Einsätze für die Feuerwehr Lage am Wochenende

Lage (ots)

Mehrere Einsätze wurden am Wochenende durch die Feuerwehr Lage abgearbeitet.

Am späten Freitagabend wurden die Einheiten Pottenhausen und Hagen zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Straße Vogelsang alarmiert. Anwohner hatten Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte nahmen im Bereich der Straße auch einen leichten Brandgeruch wahr. Eine Ursache hierfür konnte jedoch nicht ausfindig gemacht werden.

Am frühen Samstagmorgen wurde die Einheit Kachtenhausen zur Unterstützung des Rettungsdienstes (Tragehilfe) alarmiert. Die Einsatzkräfte unterstützen den Rettungsdienst bei dem Transport eines Patienten zum Rettungswagen.

Um 9:45 Uhr wurden dann die Einheiten Kachtenhausen, Pottenhausen und Lage, der Rettungsdienst des Kreises Lippe und die ehrenamtlichen Kräfte des Malteser Hilfsdienstes zu einem Kellerbrand in der Straße "Im Holland" in Ohrsen alarmiert. Vermutlich durch einen technischen Defekt ist in einem Kellerraum eines Wohnhauses ein Kühlschrank in Brand geraten. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die Bewohner bereits alle das Gebäude verlassen. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den Brand des Kühlschranks schnell löschen. Das Gebäude wurde anschließend noch durch die Feuerwehr belüftet.

Am Samstagabend wurden um 22:52 Uhr dann die Einheit Lage, der Rettungsdienst des Kreises Lippe und die Taucheinheit der Feuerwehr Lemgo mit dem Stichwort "TH MiG - Person im Wasser" alarmiert. Im Bereich des Stauwehrs an der ehemaligen Mühle Altrogge haben Passanten eine Person im Wasser treiben sehen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte zunächst keine Person im Wasser gesichtet werden. Die Einsatzkräfte suchten den Uferbereich u.a. mit einer Wärmebildkamera ab. Parallel dazu ging ein Feuerwehrmann mit einem "Eisrettungs-/Überlebensanzug" ins Wasser um den Bereich am Stauwehr abzusuchen. Ebenfalls wurde ein Schlauchboot zu Wasser gelassen. Nach ein paar Minuten konnte eine Person am Randbereich des Stauwehrkanals ausfindig gemacht werden. Die Person wurde umgehend an Land gebracht. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod der Person feststellen. Die alarmierte Tauchergruppe aus Lemgo kam nicht mehr zum Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Lage
Andreas Dieckmann
E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lage.org
http://www.feuerwehr-lage.org

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Lage, übermittelt durch news aktuell