PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Bergisch Gladbach mehr verpassen.

12.03.2021 – 20:54

Feuerwehr Bergisch Gladbach

FW-GL: Angebranntes Essen fordert einen verletzten Senior in der Stadtmitte von Bergisch Gladbach

FW-GL: Angebranntes Essen fordert einen verletzten Senior in der Stadtmitte von Bergisch Gladbach
  • Bild-Infos
  • Download

Bergisch Gladbach (ots)

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde am späten Nachmittag um 17:42 Uhr per Notruf 112 über Brandgeruch und einen piepsenden Rauchmelder aus einer Wohnung im 5. OG eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Robert-Koch-Straße in der Stadtmitte von Bergisch Gladbach informiert.

Die Leitstelle entsandte umgehend die Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2, den Löschzug Stadtmitte, den Einsatzführungsdienst (B-Dienst) sowie einen Rettungswagen der Feuerwehr Bergisch Gladbach an die Einsatzstelle.

Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwache 1 gingen unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor und konnten bereits im Treppenhaus Rauch wahrnehmen. An der Wohnungstüre angelangt, wurden Sie vom Bewohner der Wohnung - völlig im Rauch stehend - in Empfang genommen. Er wurde umgehend von den Feuerwehrkräften in Sicherheit gebracht und dem Rettungsdienstpersonal übergeben. Ein Notarzt wurde nachgefordert.

Die Wohnung des Bewohners war erheblich mit dichtem, schwarzem Rauch durchzogen. Umfangreiche Lüftungsmaßnahmen waren erforderlich. In der Küche konnte angebranntes Kochgut als Ursache für die Verrauchung ausgemacht werden, welches von der Feuerwehr ins Freie verbracht wurde. Durch das frühzeitige und umsichtige Handeln des Nachbars und den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Küchenbrand verhindert werden.

Der 81-jährige Bewohner wurde durch das Rettungsdienstpersonal - nach kurzer Behandlung vor Ort - direkt mit einem Transportstuhl des Rettungswagens in die nahegelegene Notaufnahme des Krankenhauses in der Dr.-Robert-Koch-Straße verbracht. Die Wohnung des Seniors ist vorübergehend unbewohnbar.

Im Einsatz waren 28 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mit 10 Fahrzeugen unter Leitung von Walter Tillenkamp (B-Dienst). Der Einsatz konnte gegen 18:30 Uhr beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bergisch Gladbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

BOI Elmar Schneiders
Pressesprecher

Telefon: 02202 / 238 - 538
E-Mail: presse-feuerwehr@stadt-gl.de
Presseportal: www.presseportal.de/blaulicht/nr/116240/
www.feuerwehr-gl.de
Twitter: www.twitter.com/feuerwehrgl
Facebook: www.facebook.com/feuerwehrgl

Original-Content von: Feuerwehr Bergisch Gladbach, übermittelt durch news aktuell