Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

06.09.2018 – 14:10

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Falscher Pass zur Arbeitsaufnahme benutzt

Lörrach (ots)

Im Juli dieses Jahres erhielt die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Hinweise auf einen pakistanischen Staatsangehörigen, der mit einem gefälschten bulgarischen Reisepass in Lörrach leben und dort bereits seit einem knappen Jahr in einem Imbiss beschäftigt sein soll.

Daraufhin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise und Aufenthalt sowie Urkundenfälschung eingeleitet.

Durch eine Anfrage, über eine Kontaktstelle bei den bulgarischen Behörden konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die angegebenen Personalien in den dortigen Datensystemen nicht existieren und der Pass auf eine andere Person ausgestellt ist.

Auf Antrag wurde daraufhin beim Amtsgericht Lörrach ein Durchsuchungsbeschluss gegen den Beschuldigten erwirkt, der am Dienstag vollzogen wurde. Der 34-jährige pakistanische Staatsangehörige wurde an seiner Arbeitsstätte angetroffen und vorläufig festgenommen. Bei der Wohnungsdurchsuchung konnten der verfälschte Pass sowie weitere Beweismittel sichergestellt werden. In der Vernehmung gab der 34-Jährige an, den Pass für 5000 Euro in Italien gekauft zu haben, mit dem Ziel, in Deutschland arbeiten zu können.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurde er an die zuständige Ausländerbehörde weitergeleitet. Dort ist er bereits als Asylbewerber registriert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: 07628 8059-103
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell