Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

BPOLI-KA: Bundespolizei sucht Geschädigte nach Vorfall im Hauptbahnhof Karlsruhe

Karlsruhe (ots) - Heute Vormittag gegen 9.40 Uhr soll ein Mann im Hauptbahnhof Karlsruhe mit einem Schraubendreher mehrere Stichbewegungen in Richtung von Reisenden gemacht haben.

Eine Zeugin meldete sich bei der Bundespolizei und gab an, dass ihr ein Mann in der westlichen Bahnsteigunterführung einen Schraubendreher, den er unter seinem Ärmel trug, gezeigt hatte.

Anschließend sei der Beschuldigte in Richtung Südausgang gegangen und machte mehrere Stichbewegungen in Richtung von Reisenden.

Geschädigte konnten vor Ort keine festgestellt werden.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Anhand der Personenbeschreibung der Zeugin konnte der 28-Jährige identifiziert werden. Der aus der Türkei stammende Mann wurde kurz zuvor einer Personenkontrolle unterzogen und ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Die Geschädigten werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721-120 160 oder unter der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei unter 0800-6 888 000 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: