Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Konstanz mehr verpassen.

21.10.2019 – 11:54

Bundespolizeiinspektion Konstanz

BPOLI-KN: Bundespolizeilicher Vorkommnisbericht (20.10.2019)

Konstanz (ots)

Nachfolgend der Vorkommnisbericht der Bundespolizeiinspektion Konstanz vom gestrigen Sonntag.

Verfälschtes Dokument festgestellt

Gestern Abend überprüften Bundespolizisten im Bahnhof Singen im Rahmen der Binnengrenzfahndung Zugreisende aus der Schweiz. Ein 32-jähriger Mann wies sich dabei gegenüber den Beamten mit einem verfälschten nigerianischen Reisepass aus. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Das verfälschte Dokument ist sichergestellt worden. Nach Abschluss der polizeilichen Bearbeitung reiste die Person wieder aus.

Festnahme Bf Donaueschingen

Ebenfalls im Rahmen der Binnengrenzfahndung waren gestern Abend Bundespolizisten auch in einem Zug Richtung Bf Donaueschingen im Einsatz. Bei der Überprüfung eines 23-jährigen Reisenden stellten die Beamten im Bahnhof dann einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Konstanz fest. Der Gesuchte brachte die geforderte Geldstrafe in Höhe von 1.890 EUR wegen besonders schweren Diebstahls auch nach seiner Festnahme nicht auf. Er wurde zur Verbüßung einer 126-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Werle

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz
Konrad-Zuse-Str. 6
78467 Konstanz
Telefon: 07531 1288 - 104 (zentral: -0)
Mobil: 0175 901 8776
Fax: 07531 1288 - 199
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de
Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Konstanz
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Konstanz