PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Stuttgart mehr verpassen.

03.03.2020 – 10:53

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

BPOLI S: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Bundespolizeiinspektion Stuttgart: 26-Jähriger nach Bedrohung mit Messer in Untersuchungshaft

Winnenden (ots)

Beamte der Bundespolizei haben am Samstagnachmittag (29.02.2020) gegen 12:30 Uhr einen 26-Jährigen am Bahnhof Winnenden festgenommen, der im Verdacht steht, einen 51-Jährigen am Bahnsteig geschlagen und mit einem Messer bedroht zu haben. Der deutsche Staatsangehörige war offenbar zuvor durch den 51-jährigen Mitarbeiter der Deutschen Bahn schlafend auf einer Wartebank vor einem Fahrkartenautomaten angetroffen worden. Hierbei versperrte der Schlafende offenbar die Wartungsarbeiten am Automaten, sodass der Monteur versuchte den 26-Jährigen zu wecken. Der tatverdächtige Mann soll daraufhin den 51-Jährigen unvermittelt mehrfach ins Gesicht geschlagen haben und bedrohte ihn kurz darauf unter Vorhaltens eines Teppichmessers mit dem Tode. Eine alarmierte Streife der Landespolizei nahm den Polizeibekannten im Anschluss vorläufig fest. Der 51-jährige DB-Mitarbeiter erlitt durch den Vorfall blutige Abschürfungen und Prellungen an Kopf und Gliedmaßen, sowie eine Verletzung am Finger. Bundespolizisten verbrachten den mit fast 3,3 Promille alkoholisierten 26-Jährigen im Anschluss auf das örtliche Bundespolizeirevier. Der wohnsitzlose Tatverdächtige wurde am Sonntag (01.03.2020) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem zuständigen Richter vorgeführt, der den angeregten Untersuchungshaftbefehl bestätigte und in Vollzug setzte. Polizeibeamte brachten den 26-Jährigen anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand halfen mehrere Reisende dem 51-jährigen Monteur, als dieser durch den 26-Jährigen am Bahnsteig angegriffen wurde. Die Bundespolizeiinspektion Stuttgart bittet daher Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Sebastian Maus
Telefon: 0711 / 55049 - 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stuttgart