Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

06.05.2019 – 14:58

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

FW-BN: Feuerwehreinsatz im U-Bahn Haltepunkt Uni/Markt, Heißgelaufene Bremse sorgt für leichte Verrauchung

Bonn (ots)

Bonn-Zentrum, U-Bahn Haltepunkt Uni/Markt, 06.05.2019 13:38 Uhr

Mehrere Anrufer meldeten der Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst eine Verrauchung des U-Bahn Haltepunktes Uni/Markt in der Bonner Innenstadt. Aufgrund des Lagebildes lösten die Disponenten nach einem vorgeplanten Schema Stadtalarm für alle Einheiten von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr aus, um für mögliche Rettungs- und Brandbekämpfungsmaßnahmen ausreichend Personal vorzuhalten. Die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle stellten einen sogenannten ,,Heißläufer'' an einem Straßenbahnwagen fest. Eine Bremse hatte sich festgefahren und im Laufe der Fahrt soweit aufgeheizt, dass diese zu qualmen begann.

Von den Einheiten von Feuerwehr und Rettungsdienst mussten bis auf die Erkundungstätigkeiten keine Maßnahmen eingeleitet werden. Die Straßenbahn fuhr eigenständig über die Rampe am Westbahnhof aus dem Tunnel heraus und von dort aus einen Betriebshof an. Zur Entrauchung wurde in Abstimmung mit den Stadtwerken Bonn der Fahrtwind der folgenden U-Bahnen genutzt, die regulär weiterfahren konnten.

Im Einsatz waren alle Einheiten der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Bonn, sowie ein Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug von der Feuerwache 1.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Führungsdienst: Jochen Stein/Bastian Genz
Pressestelle: Frank Frenser
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell