Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

16.02.2019 – 10:27

Feuerwehr Krefeld

FW-KR: Brand einer Wertstofflagerhalle

Krefeld (ots)

Der Brand einer Wertstofflagerhalle im Bruchfeld in Krefeld ist mittlerweile unter Kontrolle. Zur Zeit befinden sich in der Lagerhalle noch einige Brandnester, die durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wegen Einsturzgefahr der Halle nicht erreicht werden können. Bis die Brandnester abgelöscht werden können, kommt es noch zu einer geringen Rauchentwicklung. Eine Geruchsbelästigung im Bereich der Einsatzstelle ist daher nicht auszuschließen. Luftmessungen durch die Feuerwehr und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz ergaben schon in der Nacht keine bedenklichen Schadstoffmesswerte, sodass eine Gefährdung für die Bevölkerung ausgeschlossen werden kann. Für die Versorgung mit Löschwasser wurde mit zwei Löschwasserfördereinheiten Wasser über eine lange Strecke zur Einsatzstelle gefördert. Daher ist zur Zeit noch die Unterführung im Bereich Hausbend gesperrt. Die Berliner Straße konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden. In der Nacht waren alle Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Krefeld im Einsatz. Zusätzlich war überörtliche Hilfe aus dem Kreis Viersen, dem Kreis Wesel, dem Rheinkreis Neuss der Stadt Duisburg und von der Flughafenfeuerwehr aus Mönchengladbach an der Einsatzstelle. Die Versorgung der Einsatzkräfte übernahm das Deutsche Rote Kreuz. Die Dauer der Nachlöscharbeiten ist zur Zeit noch nicht absehbar. Sie werden aber wahrscheinlich noch den gesamten Samstag in Anspruch nehmen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Krefeld
Pressesprecher
Kai Günther
Telefon: 02151-8213 333
E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de
http://www.krefeld.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Krefeld, übermittelt durch news aktuell