PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Essen mehr verpassen.

28.04.2020 – 15:15

Polizei Essen

POL-E: Familie attackiert Streifenteam - 1. Folgemeldung - 23-jähriger Tatverdächtiger veröffentlicht Video bei Instagram

EssenEssen (ots)

45356 E-Bochold: Eine Familie attackierte in der Nacht von Samstag (25. April) auf Sonntag (26. April) ein Streifenteam im Essener Stadtteil Bochold. Zuvor schritten die Polizisten wegen einer Ruhestörung und eines möglichen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung ein.

Wir berichteten am 27. April:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4582241

Ein 23-jähriger Beteiligter postete zu dem Einsatz ein Video bei Instagram, indem er Vorwürfe gegen das polizeiliche Einschreiten erhebt und mögliche Verletzungen dokumentiert.

Bei dem Einsatz der Ruhestörung wurden die beiden eingesetzten Polizeibeamten massiv angegriffen und mehrere Familienmitglieder solidarisierten sich. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray und dem Einsatzmehrzweckstock gelang es den Beamten die Gruppe in die Wohnung zurückzudrängen und sich selbst in Sicherheit zu bringen.

Die Polizisten wurden durch den Angriff verletzt und anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt - sie blieben beide dienstfähig.

Erst mit der Unterstützung weiterer Einsatzkräfte konnten die Randalierer (23 und 50 Jahre alt) in Gewahrsam genommen und ihnen Handfesseln angelegt werden.

Auf der Polizeiwache Altenessen klagten die Männer über Schmerzen, woraufhin die Polizei einen Arzt anforderte.

Nach den polizeilichen Maßnahmen hatten sich auch die beiden Tatverdächtigen beruhigt, sodass diese von der Polizeiwache entlassen wurden.

Gegen Vater und Sohn läuft nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Polizei Essen hat routinemäßig ein Strafverfahren gegen die beteiligten Polizeibeamten eingeleitet. Die Polizei Bochum prüft nun die erhobenen Vorwürfe. /JH

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell