Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Essen mehr verpassen.

15.10.2019 – 12:30

Polizei Essen

POL-E: Essen: Müllwagen gerät auf Autobahnabfahrt außer Kontrolle - stundenlange Sperrung der B224 in Richtung Bottrop

Essen (ots)

45326 E-Altenessen-Süd: Gestern Mittag (14. Oktober, 13:50 Uhr) verunfallten die Insassen eines Müllfahrzeugs, als der Fahrer von der BAB 42 am Autobahnkreuz Nord auf die B224 in Richtung Bottrop fahren wollte. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Fahrer (30) die Kontrolle über das Fahrzeug, welches ins schlittern geriet, auf die linke Seite kippte und unkontrolliert mit einer Leitplanke auf der Gladbecker Straße kollidierte. Zwei Zeugen (30/44) meldeten den Unfall augenblicklich beim Notruf von Polizei und Feuerwehr. Der 30-jährige Zeuge sicherte die Unfallstelle zunächst mit seinem Sattelzug ab, ehe er mit dem 44-Jährigen zu den verletzten Fahrzeuginsassen eilte. Sie zerschlugen die Windschutzscheibe und halfen den Verunfallten beim auszusteigen. Rettungskräfte brachten die drei Insassen (20/30/50) in Krankenhäuser, in denen sie zunächst stationär verblieben. Eine 19-Jährige erlitt einen Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden. Zur Bergung des Müllwagens forderten die Beamten einen Kran sowie zwei Schleppfahrzeuge an, die den Wagen zunächst wieder aufstellten und dann abschleppten. Durch den Unfall entstand hoher Sachschaden. Neben dem Müllfahrzeug, welches einen Totalschaden aufwies und nicht mehr fahrbereit war, stellten die Beamten auch eine starke Beschädigung der Asphaltdecke fest. Teile der Fahrbahn sind zunächst nicht mehr für den Fahrzeugverkehr nutzbar. Zudem wurde die Leitplanke durch den Aufprall stark deformiert. Für die Dauer der Unfallaufnahme, die durch einen Polizeihubschrauber unterstützt wurde, musste die Gladbecker Straße sowie die Abfahrt der BAB 42 in Richtung Bottrop gesperrt werden. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im gesamten Autobahnkreuz und den anliegenden Straßen. Gegen 18 Uhr waren die Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme abgeschlossen. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell