PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bochum mehr verpassen.

16.04.2021 – 12:02

Polizei Bochum

POL-BO: Bochum
Einfach mies und skrupellos! - Betrüger bauen sogar "Corona" in ihr kriminelles Drehbuch ein

Bochum (ots)

"Mama, ich liege im Krankenhaus und habe Corona. Mir geht es so richtig schlecht, die Ärzte sehen kaum eine Chance, dass ich das hier überlebe!" Diesen besorgniserregenden Anruf erhält eine in Bochum-Stiepel wohnende Seniorin am gestrigen 15. April, gegen 18.15 Uhr.

Die über 80 Jahre alte Frau erkennt nicht, dass sie nicht mit ihrem richtigen Sohn spricht, sondern mit einem Betrüger, der vermutlich irgendwo in einem Call-Center sitzt.

Mit großer krimineller Energie, schauspielerischem Talent und mit leiser, leidender Stimme setzt der "falsche Sohn" das Gespräch fort: "Mama, ein Serum aus Amerika könnte mich retten. Es kostet 10.000 Euro, aber wir bekommen es von der Krankenkasse zurück, wenn es von den Gesundheitsbehörden zugelassen wird, bitte hilf mir!"

Über eine Stunde wird der telefonische Druck auf die Bochumerin erhöht. Dabei wird ihr auch die Alternative aufgezeigt, anstatt des Geldes auch mit Gold und Schmuck bezahlen zu können. Darüber hinaus erhält die Seniorin die Info, dass eine Sekretärin des Krankenhauses nun auf dem Weg zu ihr sei, um das Geld für die lebensrettende Spritze abzuholen.

In ihrer Not und wegen der großen Sorge um den Sohn, hat die Frau in der Zwischenzeit ein Familienmitglied angerufen, um sich Geld für das Serum auszuleihen - zum Glück! Ein Verwandter erkennt sofort die kriminelle Masche und informiert die Polizei.

Wenig später gelingt es den Polizisten, die "falsche Sekretärin", die das Geld abholen sollte, in Tatortnähe festzunehmen.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen gegen die in Brandenburg gemeldete Frau (20) dauern im Bochumer Polizeipräsidium zurzeit noch an.

Unser dringender Appell: Bleiben sie misstrauisch und vorsichtig - die Anrufe der schauspielerisch talentierten Kriminellen, die in irgendwelche Rollen schlüpfen, könnten heute in Bochum weitergehen, aber auch in Herne, Witten oder einer anderen Stadt im Ruhrgebiet!

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten, Geldinstituten oder wie in diesem Fall, Krankenhausmitarbeitern.

Und das ist uns besonders wichtig: "Pflegen Sie als jüngerer Mensch Kontakt zu Ihren älteren Angehörigen / Mitbewohnern und sprechen mit ihnen über diese miesen und skrupellosen Betrugsmaschen!"

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Bochum
Weitere Storys aus Bochum
Weitere Meldungen: Polizei Bochum
Weitere Meldungen: Polizei Bochum