PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bochum mehr verpassen.

20.10.2020 – 11:27

Polizei Bochum

POL-BO: Bochum/Herne/Witten
Mal andersherum: Pfiffiger Bochumer und die Polizei tricksen "Falsche Polizisten" aus

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Mal andersherum: Pfiffiger Bochumer und die Polizei tricksen "Falsche Polizisten" aus
  • Bild-Infos
  • Download

BochumBochum (ots)

Das Wichtigste vorweg: Dank der mehrtägigen Ausdauer eines 63 Jahre alten Mannes und der Bochumer Polizei sitzen seit Ende letzter Woche zwei "Falsche Polizisten" in Untersuchungshaft!

Blicken wir zurück: "Ganz, ganz mies und skrupellos: `Falsche Polizisten´ erzeugen Angst und Schrecken im Revier!"

Mit dieser Überschrift haben wir im Januar 2017 erstmalig über die kriminellen Machenschaften der "Falschen Polizisten" berichtet, die sich in akzentfreiem Deutsch und in freundlichem Ton häufig so melden:

"Guten Tag, ich bin vom Bochumer Raubdezernat. In dem Notizbuch eines festgenommenen Kriminellen haben wir ihren Namen und ihre Telefonnummer gefunden!"

Seit knapp vier Jahren haben Tausende Bochumer, Herner und Wittener einen solchen oder ähnlichen Anruf von "Falschen Polizisten" erhalten - so auch der im Stadtteil Kornharpen lebende Bochumer.

Häufig erkundigt man sich nach den finanziellen Verhältnissen und fragte gezielt nach, ob sich in der Wohnung Bargeld und Schmuck befinden oder ob es Schließfächer gibt.

Weiter kommen die Betrüger zum Glück meistens nicht, weil der Großteil der angerufenen Bürgerinnen und Bürger sich an unsere immer wiederkehrenden Warnhinweise erinnert, die kriminelle Masche schnell erkennt, das Gespräch beendet und die "richtige" Polizei informiert.

Wir wissen leider aber auch von Fällen, wo es anschließend zu folgenreichen "Wohnungsbesuchen" gekommen ist. Dabei ließen sich die "falschen" Ermittler die Aufbewahrungsorte von Bargeld und Schmuck zeigen. Wenig später waren die "Polizisten" wieder verschwunden - die Wertgegenstände und die hohen Geldsummen allerdings dann auch.

Aufgrund von Legenden werden die Opfer auch dazu bewegt, das komplette Sparguthaben bei der Bank abzuheben und an vermeintliche Polizeibeamte zu übergeben - zur Spurensicherung oder sogar zur "sicheren" Aufbewahrung.

Nicht selten verlieren diese gutgläubigen Menschen ihre gesamten Ersparnisse - im vier-, fünf- und sogar sechsstelligen Euro-Bereich! Unser pfiffiger 63-Jähriger gehört zum Glück nicht dazu.

Obwohl ein abgezockter "Falscher Polizist", der irgendwo aus einem verbrecherischen Callcenter agiert, schon in einem einstündigen Erstgespräch (!) diverse Register (u.a. die Aufforderung, nach einem Ton die "110" anzurufen, um sicher zu sein, dass man mit der richtigen Polizei spricht) zog, erkannte der Kornharpener die Masche und nahm das zuständige Kriminalkommissariat (KK 13) mit ins Boot.

Schnell musste im Polizeipräsidium ein Plan entwickelt werden, um die Täter zu überführen. Über acht Tage (!) hinweg waren bei allen Beteiligten Ausdauer und Geduld gefragt.

Nach einer Woche dann endlich der Zugriff: Hier nahmen Polizeibeamte der Fahndung und des zivilen Einsatztrupps am 14. Oktober zwei in Münster lebende Männer (27/42) fest. Das kriminelle Duo war in der Annahme nach Bochum gereist, mal eben Gold im Wert von 100.000 Euro abzuholen.

Und es kam noch besser! Einen Tag später wurden seitens des Gerichts zwei Haftbefehle erlassen. Ein Täter wurde in die JVA eingeliefert, der andere wurde entlassen, muss sich aber täglich bei der Polizei melden.

Die intensiven Ermittlungen im KK 13 dauern an.

Wir erneuern an dieser Stelle nicht nur das herzliche Dankeschön der Polizei an den couragierten Kornharpener, wir erneuern auch unseren dringenden Appell, bei solchen Anrufen misstrauisch und vorsichtig zu sein.

Die schauspielerisch talentierten "Falschen Polizisten" werden auch weiterhin in Bochum, aber auch in Herne, Witten oder in anderen Städten im Ruhrgebiet anrufen.

Passen Sie einfach auf und verhalten sich bitte so, wie der umsichtige Mann aus Kornharpen!

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell