PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

02.12.2020 – 15:31

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) (GP) Region - Rauschgift und Unfallflucht
Am Montag stellte die Polizei in Giengen und Geislingen zwei berauschte Fahrer.

Ulm (ots)

Wie die Polizei berichtet, soll ein 28-Jähriger in der Bergstraße in Heidenheim gegen 18 Uhr einen Unfall verursacht haben. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie ein Skoda gegen ein geparktes Auto stieß. Der Zeuge wollte den Verursacher darauf ansprechen. Dieser fuhr aber davon. Der Zeuge merkte sich das Kennzeichen und rief die Polizei. Dank des aufmerksamen Zeugen ermittelte die Polizei den mutmaßlichen Unfallverursacher. Die Beamten trafen ihn zuhause an. Er schien verschiedene Rauschgifte konsumiert zu haben. Deshalb veranlassten die Beamten eine Blutentnahme in einer Klinik. Gegen den Skoda-Fahrer wird nun wegen der Unfallflucht und des Rauschgifts ermittelt. Auch in Geislingen soll ein junger Mann berauscht gefahren sein. Eine Streife der Polizei kontrollierte den 19-Jährigen gegen 12.30 Uhr in der Überkinger Straße. Bei der Kontrolle hatten die Beamten den Verdacht, dass er Rauschgift genommen hatte. Das bestätigte ein Test. Auch der 19-Jährige musste deshalb eine Blutprobe abgeben. Er sieht nun einem hohen Bußgeld entgegen.

Die Polizei mahnt zu verantwortungsvollem Handeln. Der Konsum von Rauschgift kann die Wahrnehmung, motorische Fähigkeiten und die Koordination einschränken. "Sich in diesem Zustand ans Steuer zu setzen ist verantwortungslos und gefährdet andere", sagt die Polizei. Zudem können hohe Geldstrafen und Führerscheinentzug die Folge sein.

++++++++++ 2197436 2198754 2195242

Marco Kenjic/Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm