Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

23.01.2020 – 16:02

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Drei Autos aufeinander geschoben
Ein Auffahrunfall forderte am Mittwoch in Ulm zwei Verletzte und vier kaputte Autos.

Ulm (ots)

Gegen 13.30 Uhr war ein Alfa-Romeo-Fahrer aus Richtung Blaustein auf der Blaubeurer Straße unterwegs. Der musste anhalten, weil sich der Verkehr auf Höhe des Riedwegs staute. Das erkannten zwei nachfolgende VW-Fahrer und bremsten ebenfalls. Danach kam ein 23-Jähriger mit einem Seat, der mit großer Wucht auffuhr und die drei vor ihm befindlichen Autos aufeinander schob. Durch den Zusammenstoß erlitt der Seat-Fahrer schwere Verletzungen, die vorausfahrende Frau leichte. Der Rettungsdienst brachte die 53-Jährige und den Schwerverletzten in Krankenhäuser. Die Polizei (Tel. 07392/96300) hat die Ermittlungen aufgenommen und schätzt den Schaden an den Autos auf rund 35.000 Euro. Der Seat und der vor ihm befindliche VW mussten abgeschleppt werden. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe und verschmutzter Fahrbahn waren die Feuerwehr und die Entsorgungsbetriebe der Stadt Ulm mit einer Kehrmaschine im Einsatz.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache von Unfällen sind. Vermeiden Sie jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen, die Ihre Konzentration auf das Verkehrsgeschehen negativ beeinflussen könnten. 

++++0132745

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm