Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart

20.03.2019 – 16:56

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Sexueller Missbrauch über Soziale Medien

Stuttgart/Neckartenzlingen/Reutlingen (ots)

Polizeibeamte haben am Dienstag (19.03.2019) einen 43 Jahre alten Mann in Reutlingen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, via Internet Kinder und Jugendliche sexuell bedrängt zu haben. Aufwendige Ermittlungen der Kriminalpolizei führten auf die Spur des 43-Jährigen, gegen den seit 2017 unter anderem von Opfern aus Stuttgart Strafanzeigen erstattet worden waren. Der zunächst Unbekannte knüpfte offenbar immer wieder über eine Social-Media-Plattform Kontakt zu Minderjährigen. Er erschlich sich durch geschickte Gesprächsführung deren Vertrauen, bis es ihm gelang, vertrauliche Kontaktdaten zu erhalten, mit denen er die weitere Kommunikation auf einen Messenger-Dienst umlenken konnte. Über diesen sandte er nun anzügliche Videos, die ihn bei sexuellen Handlungen zeigten. Er forderte die Kinder darüber hinaus auf, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen und drohte damit, sie zu Hause aufzusuchen, falls sie dieser Forderung nicht nachkamen. Die Beamten durchsuchten seine Wohnung und seinen Arbeitsplatz und beschlagnahmten einen Laptop und mehrere Handys. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt. Die bundesweiten Ermittlungen, insbesondere auch zu weiteren Taten, dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart